4. Doppelkopfturnier

Den Weihnachtsdoppelkopf des FSV Silvester 91 gewann am Sonntag Steffen Reum (m.) dank zweier gleichstarker Runden. 1670 Punkte wurden ihm gut geschrieben. 1630 Spielpunkte verhalfen
Karl Heinz Dietzel (l.) zu Platz zwei. Den dritten Rang belegte Dirk Siebert (r.) mit 1570 Punkten.
Es folgten auf den Plätzen Andreas Santi, Ralph Hildebrand und Günther Schmidt.
Das nächste Turnier wird im neuen Jahr am 08.01.2023 im Green Horse gespielt.

Weihnachtsfeiern

Am 13.12.22  finden im „Green Horse“ die Weihnachtsfeiern des FSV Silvester 91 für die Gymnastikabteilung und am 17.12.22 für die Mitglieder der anderen Abteilungen, Passiven Mitgliedern und Sponsoren statt. Beide Veranstaltungen beginnen um 18.00 Uhr. Die Meldung der Teilnahme an die Verantwortlichen der Abteilungen bitte bis zum 05.12.22 abgeben, oder an den Vorstand unter 01702250820 bzw. unter o.schmeling@gmx.de.

Ortwin Schmeling
Vors. BSA-TFV
Stellv.Vors.KFA-WT
Vors.FSV Silvester 91

3. Skatturnier

An sechs Tischen wurde das 3. Skatturnier des FSV Silvester 91 am 20.11.22 ausgespielt. Sieger des Turniers wurde Harald Mente (2.v.r.) mit 2031 Punkten. 1908 Spielpunkte reichten Dirk Siebert (3.v.r.) zu Platz zwei. Rang drei erspielte sich Walter Leutbecher (r.) mit 1887 Punkten und Volkhard Vogt wurde mit 1675 Punkten vierter. Es folgten Gerhard Heidner mit 1671 und Karl Heinz Heidinger mit 1650 Punkten auf den Plätzen. Das Weihnachtsturnier wird am 11.12.22 ab 13.30 Uhr im Green Horse gespielt.

3. Doppelkopfturnier

Das dritte Doppelkopfturnier des FSV Silvester in der Achterserie entschied mit 1840 Punkten Dirk Siebert (m.) vom Veranstalter . Auch Platz zwei ging mit 1450 Punkten an den FSV durch Ortwin Schmeling (l.). Steffen Reum durfte sich über Platz drei mit 1420 Punkten freuen. Die nächsten Plätze belegten Marko Rexhäuser, Hans Günther, und Günter Schmidt. Das nächste Turnier wird am 04.12.22 ab 13.30 Uhr im Green Horse gespielt.

Silvester überwintert im Mittelfeld !

Nach der derben Schlappe mit 6:1 in einem geschenkten Spiel in Weida kam der Tabellenelfte Preußen Bad Langensalza im letzten Heimspiel des Jahres als „ Aufbaugegner„ ins Werraenergie Stadion. Auf dem Kunstrasenplatz entwickelte sich von Anbeginn eine intensive Partie ohne großes Abtasten. Gleich nach dem Anpfiff von Schiedsrichter Jonas Scheffel wurde der Gegner unter Druck gesetzt und schon in der zweite Spielminute traf Luisa Schwamm zur 1:0 Führung. Im Eiltempo legte Silvester nach und Melina Klinzing verwandelte das Zuspiel in der fünften Minute zum 2:0. Langensalza stemmte sich nun vehement gegen die sich anbahnende hohe Niederlage und konnte alle weiteren gute Angriffe von Silvester stören, bzw. Lara Hebeler, Paula Bock oder Luisa Preißel und Luisa Schwamm scheiterten an der sehr guten Torhüterin Nadine Bellenthin im Gäste Tor. So ging es mit der 2:0 Führung in die Halbzeitpause. Nach Wiederbeginn das gleiche Bild mit dem Drang auf Ergebniserhöhung. Hebeler zweimal aus der Distanz knapp vorbei und Bock nach Zuspiel von Pabst scheiterten zunächst. Dann schwächten sich die Gäste selbst durch Gelb/Rot in der 60.Minute. Den fälligen indirekten Freistoß von Schwamm lenkte Bellenthin zum 3:0 ins rechte obere Eck . Schwamm schnürte danach noch einen Doppelpack in der 77.Minute zum 4:0 und mit einem herrlichen Freistoß aus gut 25 Metern in den Winkel zum 5:0 Endstand. Eine abgeklärte Leistung aller Mannschaftsteile die den FSV Silvester mit 15 Punkten und Platz sechs in der Tabelle ausweist. Erster Gegner in der Rückrunde ist der VfB Oberweimar. Da wird sich zeigen, wie man die spielfreie Zeit in den Wintermonaten zur Regeneration und Vorbereitung genutzt hat.

Silvester: Heiß, Wenk (Mühlenbeck 75.), Melina Klinzing, Preißel, Pabst, Specht, Bock (Ißle 66.), Ulbrich (Amthor 81.), Kallenbach, Hebeler, Schwamm
Bad Langensalza: Bellenthin, Vogt (Herz 46.), Möller, Obst, Stötzel, Schröder, Raub, Hey (Effenberger 19.), Rauer, Esche, Hästegge
Tore: 1:0,4:0,5:0, (Schwamm 2.77.87.),2:0 (Melina Klinzing (5.), 3:0 (Bellenthin 61.ET)
Schiedsrichter: Jonas Scheffel
Zuschauer: 50

Auch der Nachwuchs war gut unterwegs. C -Juniorinnen gewinnen 3:1 gegen FCCZJena und die F-Juniorinnen belegen beim Landesturnier Die Plätze zwei und drei. Die D-Juniorinnen bezahlten Lehrgeld gegen Oberweimar bei der 2:20 Niederlage.

Spitzenreiter

Nach dem heutigen 10:0 Erfolg unserer C-Juniorinnen in Ruhla auch Spitzenreiter in der Verbandsliga und Führung in der Torschützen Liste durch Emma Cyrus

Unsere C-Juniorinnen belegen bei der Sportlerwahl zum Sport- und Presseball 2022 Platz drei.
Herzlichen Glückwunsch !

2. Skatturnier

Sieger des zweiten Skatturniers des FSV Silvester 91 wurde am 23.10.22 Günter Hermann (m.), der sich 2211 Punkte erspielte. Mit 1853 Spielpunkten teilten sich Günther Schmidt (l.) und Ralph Hildebrandt (r.) den zweiten Platz. Auf den Plätzen folgten Werner Göcking, Gerhard Heidner und Karl-Heinz Heidinger.
Das nächste Turnier wird am 20.11.22 ab 13.30 Uhr im Green Horse gespielt.

Silvestersieg im Topspiel !

Zum fälligen Punktspiel der Frauen Verbandsliga gastierte die Regionalligareserve des 1.FFV Erfurt im Werraenergie Stadion. Silvester war gewarnt vor einem spielstarken und in der Folge vier mal siegreichen Gegner, der in den letzten Spielen sehr homogen zu Werke ging und gegen Ilmenau einen 3:1 Sieg einfuhr. Die Rößler Schützlinge hingegen mussten sich unter den Kernbergen gegen FC Carl Zeiß Jena III mit 4:2 geschlagen geben. Mit drei Siegen und drei Niederlagen wollte man diese Bilanz positiv gestalten und um bei einem Sieg an den Gästen in der Tabelle vorbei zu ziehen. Es entwickelte sich von Anfang an ein intensives Spiel von beiden Seiten, wobei bei den feuchten Verhältnissen Distanzschüsse ein probates Mittel waren. Luisa Schwamm nahm in der 6.Minute Maß und den 25 Meter Schuss musste Antonia Rauch prallen lassen, doch keiner nutzte diese Situation. Kurz danach erneut Schwamm mit einem straffen Schuss, der zur Ecke abgewehrt wurde. Auch Babett Heiß im Silvester Tor war nicht Arbeitslos und konnte sich mehrmals gut in Szene setzen. Ein Freistoß von Lisa Werneburg strich in der 25.Minute nur knapp übers Tor. Charlotte Meier auf der linken Seite und Jutta Hein über rechts oder zentral sorgten öfters über Nadelstiche in der Silvester Abwehr. In der 35.Spielminute klärte Silvester einen Ball nicht konsequent und Hein schoss aus 18 Metern ins rechte Eck zur Erfurter 0:1 Führung ein. Postwendend (36.) fiel der Salzunger Ausgleich durch Schwamm , die sich auf halblinker Position an der Strafraumgrenze durchsetzte und flach einschoss. Ehe Schiedsrichter Oswin Bernhardt zum Pausentee pfiff, gab es in der 42.Minute noch einen Freistoß für Silvester. Lara Hebeler legte sich den Ball zurecht und beförderte ihn aus 30 Metern unter die Querlatte zur umjubelten 2:1 Führung. Ein Traumtor. In der zweiten Halbzeit gaben beide Mannschaften weiter alles. Silvester um den Sack endgültig zuzumachen und Erfurt um zumindest das Remis zu erzielen. Chancen waren dafür auf beiden Seiten vorhanden, doch beide Abwehrreihen und die Torhüterinnen hielten ihre Bereiche sauber. Am Ende ein verdienter Sieg von Silvester durch eine spielerische, kämpferische und vor allem gute mentale Einstellung, die auch am kommenden Sonntag gegen den Tabellenzweiten FC Thüringen Weida von Nöten sein wird um zumindest zu punkten.

Silvester: Heiß, Amthor, Wenk, Milena Klinzing (Schünecke 89.), Kirchner, Ulbrich, Hebeler, Günther, Schwamm, Werneburg (Preißel 48.), Pirl (Meike Klinzing 70.)
Erfurt: Rauch, Adamek, Hellmann (Dehmel 61.), Meier, Chmiel, Langguth, Schmölzer (Türk 46.), Erhardt, Wysocki, Milewski, Hein

Tore: 0:1 Hein (35.), 1:1 Schwamm (36.), 2:1 Hebeler (42.)

Schiedsrichter: Oswin Bernhardt

Zuschauer: 40

Steffen Reum gewinnt das 2.Doppelkopfturnier

An drei Tischen wurden die Sieger und Platzierten des 2. Doppelkopfturnier des FSV Silvester 91 am 09.10.22 im Green Horse ermittelt. Mit 2440 Punkten gewann Steffen Reum (m.). Knapp geschlagen mit 2390 Spielpunkten landete Karl Heinz Dietzel (l.) auf dem zweiten Platz. Den Bronzerang erspielte sich Günther Schmidt (r.) für 1930 Punkte. Auf den Plätzen folgten Ralph Hildebrand, Bernd Wey und Hans Günther.
Das nächste Turnier wird am 13.11.22 ab 13.30 Uhr im Green Horse ausgetragen.

Sieg im Nachholer !

Mit einem deutlichen Heimerfolg gegen den VfB Oberweimar setzten sich die C-Juniorinnen des FSV Silvester Bad Salzungen auf Platz zwei der Verbandsliga Tabelle. Dabei sah es in der der ersten Halbzeit nicht danach aus, denn nach dem guten Start schon in der 4.Minute mit dem 1:0 durch Hannah Rudolph und weiteren guten Möglichkeiten fiel in der 14.Minute der 1:1 Ausgleich für Oberweimar. Zwei Minuten später traf Rudolph zur erneuten Silvester Führung.Alina Holleck erhöhte in der 26.Spielminute auf 3:1, doch Oberweimar profitierte kurz vor der Halbzeit beim 3:2 Anschlusstor durch Nina Siegmund von einem verunglückten Abschlag der Silvester Torhüterin, die bei dem nassen Rasen ausrutschte. Den Goethestädterinnen gelang nach dem Seitenwechsel in der 39.Minute sogar der 3:3 Ausgleich, was die Silvester Mädchen zusätzlich anstachelte denn mit einer Punkteteilung oder Niederlage wollte man sich nicht anfreunden. So schossen dann in regelmäßigen Abständen Emma Cyrus in der 49.53.64.Minute, Rudolph in der 51. und Alina Holleck 66.und 70.Minute zum 9:3 ein. In der Nachspielzeit gelang Oberweimar noch das Tor zum 9:4 Endstand.
Am dritten Spieltag hatte Silvester spielfrei und trifft am 16.10.22 zu Hause um 11.00 Uhr auf dem FC Carl Zeiß Jena.

Silvester: Prietzel, Schleicher (Cyrus 27.), Unkart, Wirsing, Rudolph, Heller, Holleck, Börner, Bevz
Oberweimar: Nawert, Franke (k.A.21.), k.A., Siegmund (k.A.36.), k.A., Napiralla (Mörstedt 36.), Kring, Mauroner, k.A.

Tore: 1:0,2:1,5:3, Rudolph(4.16.51.), 1:1,/k.A.),3:1, 8:3,9:3, Holleck(26.66.70.),3:2 Siegmund(32.), 3:3, k.A.(39.), 4:3,6:3,7:3 Cyrus(49.53.64.)

Schiedsrichter: Marc Ender

Zuschauer: 30