30. Weihnachtsturnier

Sieger im Jubiläumsturnier !

Ruhla United heißt der Sieger beim 30. Freizeitturnier des FSV Silvester 91 am 14.12.2019. Fünf Mannschaften waren in der Werner Seelenbinderhalle in Bad Salzungen am Start und es gab teilweise spannende Spiele. Ungeschlagen und einem Torverhältnis von 17:4 beendete Ruhla seine vier Spiele und hatte lediglich im Match gegen Team Eisenach etwas Mühe, nach einem 0:2 Rückstand noch einen 3:2 Sieg einzufahren. Krummfuß Meiningen kam mit drei Erfolgen und einer 0:4 Niederlage gegen den Turniersieger im Auftaktspiel ebenfalls als zweiter auf das Treppchen. Als Dritter beendete das Team Eisenach mit sechs Punkten und 8:9 Toren das Turnier. Lediglich ein Sieg im internen Silvester Duell bescherte der ersten Mannschaft des Gastgebers Rang vier, vor Silvester II, das keines seiner Spiele siegreich gestalten konnte. Durch die Turnierleiter Mirko Neetz und Ortwin Schmeling wurde Schiedsrichter Kay Nothnick gedankt und die Ehrungen vor genommen. Als bester Spieler des Turniers wurde der Sportfreund Yama Sediqui ( l.) von Team Eisenach geehrt. Zum Besten Torwart avancierte Kendy Gahler von Silvester Bad Salzungen. Philipp Hildebrandt und Kevin Spittel hatten am Ende beide acht Treffer. Somit musste die Entscheidung über den besten Torschützen über das Schießen vom Punkt ermittelt werden. Das bessere Ende war Kevin Spittel von Ruhla United hold und konnte diese Einzelehrung ebenfalls mit in die Bergstadt nehmen.

Ruhla: Schleicher, Roth, Ludwig, Spittel, Häuser Zarate, Al, Börner

Meiningen: Neumann, Wescher, Schubert, Henke, Hildebrandt, Wicklein

Eisenach: Schiel, Issa, Rochan, Yama, Mohsen, Salim, Hassan, Amir, Mohamadi, Müller, Hakimi, Mehran

SilvesterI: Hoffmann, Dürhagen, Mattusch, Peterseim, Fallenstein, Gahler, Fröhlich

Silvester II: Rübsam, Angelonsko, Wolfgram, Eyibilen,Jäckel

Bester Spieler: Yama Sediqui / Team Eisenach

Bester Torschütze: Kevin Spittel / Ruhla United

Bester Torwart: Kendy Gahler / Silvester Bad Salzungen

4. Doppelkopfturnier

Den Weihnachtsdoppelkopf des FSV Silvester 91 gewann mit guten 2300 Punkten Dirk Siebert (m.) vom Gastgeber deutlich vor Ralph Hildebrandt ( l.) mit 2070 Punkten. Doris Heidt (r.) belegte den dritten Rang mit 1970 Spielpunkten. Steffen Reum, Karl-Heinz Dietzel und Ortwin Schmeling folgten auf den Plätzen vier bis sechs. Die Gesamtwertung baute Dirk Siebert zur Halbzeit mit 8330 Punkten aus. Die Ränge zwei bis sechs belegen Marko Rexhäuser, Hans-Jürgen Hobert, Ralph Hildebrandt, Karl-Heinz Dietzel und Klaus Möller. Die zweite Runde startet im neuen Jahr am 18.01.2020 im Green Horse.

Weihnachtsfeiern

Der FSV Silvester 91 Bad Salzungen feiert Weihnachten. Hierzu sind am Dienstag den 17.12.2019 ab 18.00 Uhr alle Mitglieder der Gymnastikabteilung herzlich ins „Green Horse“ eingeladen. Alle anderen Vereinsmitglieder und Sponsoren sind für den Samstag, 21.12.2019 ebenfalls ab 18.00 Uhr herzlich willkommen.

4. Skatturnier

Das Weihnachtsskatturnier des FSV Silvester hatte eine sehr gute Beteiligung , denn an sechs Tischen wurden die zwei Mal 36 Spiele absolviert. Den Sieg holte sich Harald Mente (m.)mit 1876 Punkten. Er verwies Günter Schmidt (l.) mit seinen 1827 Spielpunkten auf den zweiten Platz. Dritter wurde Reinhard Preißel (r.) mit 1735 Punkten. Es folgten auf den Plätzen vier bis sechs Gerhard Heidner, Volkhard Vogt und Dirk Siebert. In der Gesamtwertung nach vier Turnieren führt Walter Leutbecher, vor Volkhard Vogt, Eckard Röth, Reinhard Preißel, Werner Göcking und Ralf Denner. Der Turnierstart im neuen Jahr erfolgt am 18.Januar 2020 um 13.30 Uhr im Green Horse.

Wir wünschen allen Skatfreunden eine schöne Weihnachtszeit und ein erfolgreiches gesundes neues Jahr.

3. Doppelkopfturnier

Das dritte Doppelkopfturnier des FSV Silvester 91 hatte mit Manuel Berbalk (r.) am Wochenende einen knappen Sieger. Mit 1990 Punkten verwies er Dirk Siebert (m.) mit 1970 Punkten auf den zweiten Platz. Dritter wurde Paul Hujo (l.) mit 1930 Spielpunkten. Marko Rexhäuser, Rainer Fränkler und Herbert Kästner belegten die nächsten drei Plätze. Die Gesamtwertung übernahm Dirk Siebert mit 6030 Punkten, vor Marko Rexhäuser, Hans Jürgen Hobert, Klaus Möller, Herbert Kästner und Ralph Hildebrandt. Der Weihnachtsdoppelkopf wird am 15.12.2019 ab 15.00 Uhr im Green Horse ausgespielt.

3. Skatturnier

Starkes drittes Turnier!

Das dritte Skatturnier der Achterserie des FSV Silvester hatte mit sieben Tischen eine sehr gute Beteiligung und einen spannenden Ausgang bei den ersten drei Plätzen, denn alle Spieler knackten die 2000er Marke bei zwei Mal 36 Spielen. Eckard Röth (m.) setzte sich am Ende mit 2582 Punkten durch, und verwies Gerhard Heidner (l.) mit 2421 und Wolfgang Will (r.) mit 2126 Punkten auf die Plätze zwei und drei. Es folgten Volkhard Vogt, Werner Göcking und Walter Leutbecher. Die Gesamtwertung verteidigte Walter Leutbecher mit 5919 Punkten knapp vor Eckard Röth mit 5913 Punkten und Volkhard Vogt mit 5696 Punkten. Ralf Denner, Werner Göcking und Wolfgang Will folgen auf den Plätzen vier bis sechs. Das Weihnachtsturnier wird am 07.12. 2019 ab 13.30 Uhr im Green Horse gespielt.

Mitgliederversammlung

Liebe Sportfreunde, liebe Vereinsmitglieder,

der Vorstand des FSV Silvester 91 Bad Salzungen lädt euch für den 21.12.2019 zur Mitgliederversammlung in die Vereinsgaststätte
„Green Horse„ ein.

Beginn: 18.00 Uhr

Tagesordnung!

1. Eröffnung und Begrüßung

2. Feststellung der ordnungsgemäßen Ladung

3. Feststellung der Beschlussfähigkeit

4. Genehmigung der TO

5. Bericht des Vorsitzenden

6. – des Kassenwartes

7. – der Kassenprüfer

8. Verschiedenes

Im Anschluss laden wir zur gemeinsamen Weihnachtsfeier ein.

Mit sportlichen Grüßen

O.Schmeling

Vors.-FSV

Sieg und Niederlage !

Am vergangenen Wochenende hatten die D-Juniorinnen Verbandsliga Spielerinnen des FSV Silvester 91 Bad Salzungen einen Doppelspieltag zu absolvieren. Am Reformationstag waren sie Gastgeber für den FFC Gera im Werraenergie Stadion. Bei herrlichem Fußballwetter entwickelte sich ein gutes Fußballspiel, das in den ersten zehn Minuten verteilt war und Torchancen noch aus blieben. In der 20.Spielminute fasste sich Letizia Mühlenbeck aus 15 Metern ein Herz und traf mit dem schwächeren linken Fuß zur 1:0 Führung. Schon eine Minute später erhöhte Emma Cyros mit einem Schuss in den Winkel zum 2:0. So wurden auch die Seiten gewechselt. Auch nach Anpfiff von Schiedsrichter Stephan Schleicher dominierte Silvester das Geschehen. Lediglich bei einem Freistoß für Gera in der 35.Minute, der in der Mauer hängen blieb war etwas Gefahr in Verzug. Hedda Albrecht schoss in der 51. zweimal auf das gegnerische Tor, doch beide Mal hielt Geras Torhüterin großartig. Bei dem Doppelpack von Albrecht in der 52. und 54.Spielminute zum 3:0 und 4:0 hatte sie jedoch keine Chance. In der 58.Minute war noch ein Lattentreffer von Albrecht zu registrieren. Ein klarer Erfolg, den die Schützlinge von Edgar Huck und Christopher Unkart gerne am Samstag dann in Bad Berka noch mal wiederholt hätten. Zwar ging Silvester in der 2.Minute durch Emma Cyros mit 0:1 in Führung, musste aber schon zwei Minuten später durch Pfotenhauer den 1:1 Ausgleich hinnehmen. Zweimal Oschatz in der 8. und 28.Spielminute stellten schon den 3:1 Endstand für Berka dar, da in der zweiten Halbzeit die Gastgeber das Spiel geschickt über die Zeit brachten und Silvester Bad Salzungen ihre Chancen nicht in Tore ummünzen konnte. Trotzdem ein erfolgreiches Wochenende, denn beim Sport und Presseball wurden die Silvester Mädchen dritte bei den Nachwuchsmannschaften.

Silvester:

Schünecke, Bykow (A. Albrecht), Schwarz (Scarbata) Heller (H.Albrecht), Holleck, Cyros (F.Albrecht), Prietzel, Seidler, Mühlenbeck

Tore gegen Gera: 1:0 Mühlenbeck (20.), 2:0 (Cyros 21.),
3:0, 4:0 (Albrecht 52. 54.)

Tore gegen Berka: 0:1 Cyros (2.)

Patzer im Langetal !

Silvester Bad Salzungen blamierte sich beim bis dato noch sieglosen Mosbacher SV und bezog eine 2:1 Niederlage, die nach der desolaten Vorstellung auch völlig in Ordnung geht. Man sollte eigentlich nach der nur knappen 0:2 Niederlage der Mosbacher in Ilmenau gewarnt gewesen sein, das es kein Selbstläufer wird. Doch schon von Beginn an bekam Silvester die Gastgeber nicht wirklich in den Griff. Zu viele Fehlabspiele, ungenaue Pässe und zu leicht verlorene Zweikämpfe brachten die Schützlinge von Andreas Obermeier immer wieder in Ballbesitz, konnten aber selbst zunächst daraus auch kein Kapital schlagen. Ob die frühzeitige Verletzung von Denise Baumhämmel (2.), die danach nicht mehr voll einsatzfähig war und später ausgewechselt wurde, ursächlich für die Niederlage war, muss man bezweifeln, denn bei allem Respekt vor dem Gegner ist er eine Mannschaft der mit spielerischen Mitteln jederzeit zu bezwingen ist und das gelang an diesem Tag nicht. Auf die vermeintliche Siegerstraße brachte Denise Baumhämmel ihr Team in der 33.Minute, als sie eine Eingabe von rechts am langen Pfosten stehend zum 0:1 verwandelte. Schon drei Minuten zuvor gab es durch Schiedsrichter Marco Tanner einen Freistoß im Strafraum, der planlos geschlagen in der Mauer landete und symptomatisch für diesen Nachmittag war. Mit dem knappen Vorsprung ging es in die Pause. Doch die Ansprache in der Kabine schien keine Wirkung gezeigt zu haben, denn nur eine Minute nach dem Anpfiff wurde der Ball im Mittelfeld verloren , keiner konnte den Gegner stellen und Kerstin Frühauf überwand Babett Heiß im Silvester Tor mit einem Flachschuss zum 1:1 Ausgleich. In der 49.Minute gab es einen Freistoß für Silvester an der Strafraumgrenze aus halblinker Position. Andrea Schröder zirkelte das Leder über die Mauer an die Querlatte und verhinderte so die erneute Führung. Silvester bemühte sich nach wie vor auf die Siegerstraße zu kommen, doch Selina Linke, die man auf der linken Seite völlig allein ließ, erzielte in der 70.Minute die 2:1 Führung für Mosbach. Damit war eine nicht eingeplante Niederlage besiegelt. Am nächsten Spieltag hat Silvester wieder frei, denn das Nachholspiel gegen Sundhausen wurde erneut verlegt. Zeit genug, um eine klare Analyse zu betreiben, denn Potenzial hat das junge Team von Silvester allemal um in der Landesklasse oben mit zu spielen.

Mosbach: Bellenthin, Amthor, Hauptmann (Linke 57.), Meinhart, Schade, Kiesewetter, Phieler (Schomeck 61.), Siebert (Bischoff 73.), Frühauf, Stahlbock (Langosch 79.), Fritsche

Silvester: Heiß, Baumhämmel (H.Römhild 63.), Ißle, Kallenbach, Amling (Lämmerhirt 52.), E.Römhild (Schmidt 66.), Günther, Schröder, Preißel, Pabst, Schiefner

Tore: 0:1 Baumhämmel (33.), 1:1 Frühauf (46.), 2:1 Linke (70.)

Schiedsrichter: Marco Tanner

Zuschauer: 30