Landesmeisterschaft E-Mädchen

Thüringer Hallen-LM 2018/19 E-Mädchen (03.02.19) in Zella-Mehlis

  1. Platz

FC Einheit Bad Berka

13 Punkte

7:1

  1. Platz

FSV Silvester 91 Bad Salzungen

12 Punkte

12:2

  1. Platz

SG VfB Oberweimar

10 Punkte

7:3

  1. Platz

ASV Erfurt

4 Punkte

5:9

  1. Platz

1. FFV Erfurt

4 Punkte

1:6

  1. Platz

SV Windischholzhausen

0 Punkte

0:11

Aufgebot:
Angelina Schneider (Tor), Emma Cyrus, Hannah Rudolph, Emma Brandt, Anika Häfner, Alina Holleck, Leana Lange, Frieda Albrecht

Tore:
4x Alina Holleck
4x Hannah Rudolph
2x Frieda Albrecht
2x Emma Cyrus

Ergebnisse:
FSV Silvester BaSa vs. SV Windischholzhausen 4:0 (2x Rudolph, 2x Holleck)
FSV Silvester BaSa vs. SG VfB Oberweimar 2:0 (1x Rudolph, 1x Cyrus)
ASV Erfurt vs. FSV Silvester BaSa 1:4 (2x Holleck, 2x Albrecht)
FSV Silvester BaSa vs. FC Einheit Bad Berka 0:1
1. FFV Erfurt vs. FSV Silvester BaSa 0:2 (1x Rudolph, 1x Cyrus)

Silber für die E-Mädchen des FSV Silvester 91 Bad Salzungen hieß es am Ende in Zella-Mehlis.
Bei der Endrunde um die Thüringer Hallenmeisterschaft im Futsal errangen die Schützlinge von Edgar Huck & Christopher Unkart mit Spielwitz, Leidenschaft und Kampfgeist den Vize-Titel. Mit großen Erwartungen starteten die unter Experten als Favorit gehandelten jungen Salzungerinnen ins Turnier. Die ersten drei Begegnungen gegen Windischholzhausen (4:0), VfB Oberweimar (2:0) und ASV Erfurt (4:1) wurden mit fußballerischen Klasse und Dominanz souverän gewonnen. Dabei trugen sich Alina Holleck (4), Hannah Rudolph (4), Frieda Albrecht (2) und Emma Cyrus (2) in die Liste der Torschützen mehrfach ein. Das Duell gegen die ewigen Kontrahentinnen aus Bad Berka sollte zur Entscheidung um den Pokal und zum großen Herzschlag-Finale werden.

 Die Spannung war überall in der Halle zu spüren, lautstark wurden beide Vertretungen von Ihren Anhängen unterstützt. Bis auf einen Gegenangriff, der das Spiel kurz vor Schluss mit 0:1 für Bad Berka entschied, fand das Geschehen in der gegnerischen Hälfte statt. Trotz einiger guter Einschussmöglichkeiten wollte ein Tor für Bad Salzungen nicht fallen. Die Enttäuschung der Kurstädter war tränenreich und riesengroß, als die Mädchen aus dem Ilmtal auch ihr letztes Spiel ohne Punktverlust kurz vor Ultimo für ihre Farben entschieden und sich somit den Meistertitel sicherten. In der letzten Turnierbegegnung sicherten sich dann die Silvester-Mädels mit einem 2:0-Sieg über den FFV Erfurt dann den trotzdem wieder viel umjubelten und gefeierten zweiten Platz.

 

5. Skatturnier

Mit 2038 Punkten aus zwei Mal 36 Spielen holte sich Theo Schumann (m.) den Sieg beim 5. Skatturnier des FSV Silvester 91 am vergangenen Wochenende im Green Horse. Ihm folgte auf Platz zwei Eckart Röth (r.) mit 1968 Punkten. 1756 Punkte reichten Hans Dieter Witt (l.) um ebenfalls als dritter auf das Treppchen zu steigen. Es folgten Manfred Friedrich, Alfred Kircher und Ralf Denner auf Platz vier bis sechs. In der Gesamtwertung führt Helmut Scharfenberg, vor Walter Leutbecher, Karl Heinz Dietzel, Manfred Friedrich,Gerhard Heidner und Werner Göcking. Das nächste Turnier wird am 16.02.2019 im Green Horse gespielt.

Übungsleiter Lehrgang

Grundlagenlehrgang für angehende Übungsleiter und Trainer Der Kreissportbund Bad Salzungen e.V. veranstaltet an den Wochenenden vom 01.02. – 03.02. und 08.02. – 09.02. den nächsten Grundlehrgang für Übungsleiter. Innerhalb der Ausbildung wird den Teilnehmern das Basiswissen vermittelt, über das jeder Übungsleiter und Trainer, gleich welcher Sportart, verfügen sollte. Dieser Grundlehrgang ist Voraussetzung für das Erlangen einer Übungsleiterlizenz und wird somit von allen Sportfachverbänden anerkannt. Themen des Grundlehrgangs sind unter anderem das Kennenlernen von Vereins- und Verbandsstrukturen, das Organisieren von Übungsstunden und das Leiten von Gruppen in direktem Zusammenhang mit sportpraktischen Inhalten. Nähere Informationen und ein Anmeldeformular stehen auf der Homepage des Kreissportbundes zur Verfügung oder sind telefonisch unter 03695/622179 abrufbar.

3. Soleweltcup

Der FSV Silvester holt den Soleweltcup in eigener Halle


Einzelauszeichnungen: v.l. beste Torschützin Luisa Schwamm / Walldorf-beste Torfrau Babett Heiß / Silvester – beste Spielerin Luisa Preißel / Eintracht Stadtlengsfeld

Nachwuchs Solewelt Cup

Bad Berka souverän !

Bei der zweiten Auflage des Nachwuchs Solewelt Cup der C-Juniorinnen vom FSV Silvester 91 ausgerichtet, präsentierte sich die Mannschaft von Einheit Bad Berka sehr ausgeglichen und nahm verdient den Cup 2019 mit nach Hause. Mit einem 2:0 starteten die Schützlinge von Diana Leimbach gegen den FFC Weimar und legten mit dem 1:0 gegen USV Jena nach. Auch die zweite Mannschaft des FSV Silvester, bestehend aus den D-Juniorinnen, konnte die 2:0 Niederlage nicht verhindern, so dass schon eine gewisse Vorentscheidung über den Turniersieg gefallen war.
Silvester I ließ sich in den Anfangsminuten durch zwei Abwehrschnitzer überrumpeln und mussten sich am Ende mit 3:1 geschlagen geben. Im letzten Turnierspiel gegen EFC Ruhla 08 leistete sich Bad Berka eine 0:2 Niederlage, die Ruhla noch den vierten Platz einbrachte. Silvester I setzte sich zu Beginn gegen Silvester II mit 2:0
(M. Klinzing, H. Römhild) durch, trennte sich von Weimar 1:1 (H. Römhild) und besiegte Ruhla durch zwei Tore von Klinzing und E. Römhild, sowie dem Gegentreffer von C.Knauer mit 3:1 Toren. Nach der 1:0 Führung durch Anna Günther gegen USV Jena musste kurz vor der Sirene noch der 1:1 Ausgleich hingenommen werden, was aber am Platz zwei nichts mehr änderte. Silvester II spielte ein gutes Turnier, denn nach den beiden knappen Niederlagen gegen Silvester I und Berka wurde gegen Weimar, Ruhla und Jena jeweils 0:0 gespielt. Dreimal Remis und ein Sieg reichten den USV Jena Mädchen zum dritten Platz. Das Team aus der Goethestadt Weimar landete mit zwei Remis und einem Sieg auf dem fünften Rang. Ein gut organisiertes Turnier durch den FSV Silvester und für die Mannschaft eine optimale Vorbereitung zur bevorstehenden Landesmeisterschaft. Durch die Turnierleitung wurden Laura Stahl (l.) von Ruhla als beste Spielerin, Milena Klinzing (r.) als beste Torschützin (4 Tore) und Delia Schüncke (m.)
als beste Torhüterin beide von Silvester Bad Salzungen ausgezeichnet.

Ergebnisse: Endstand:

Bad Berka – Weimar 2:0
Jena – Ruhla 0:0 
Silvester I – Silvester II 2:0 
Jena – Bad Berka 0:1 
Weimar – Silvester I 1:1 
Silvester II – Ruhla 0:0 
Weimar – Jena 0:1
Bad Berka – Silvester II 2:0
Silvester I – Ruhla 3:1
Silvester II – Jena 0:0
Ruhla – Weimar 0:1
Bad Berka – Silvester I 3:1
Weimar – Silvester II 0:0
Jena – Silvester I 1:1
Ruhla – Bad Berka 2:0

1. FC Einheit Bad Berka 8:3 12
2. FSV Silvester 91 I 8:6 8
3. FF USV Jena 2:2 6
4. EFC Ruhla 08 3:4 5
5. FFC Weimar 2:4 5
6. FSV Silvester 91 II 0:4 3

Bad Berka: Siegel, Seelig, Jes.Geist, Jen.Geist, Ackermann, Werth, Höne, Jüngling
Silvester I: Dierl, Hofmann, H.Römhild, E.Römhild, Günther, Klinzing, Schmidt
Jena: Verhoene, Hahn, Lott, Seifert, Jürgense, Lackner, Uecker, Zeitschel , Geisenheiner
Ruhla : Weißleder, L.Stah, E.Stahl, John, Knauer, Heß, C.Dessow, L.Dessow, Kästner
Weimar : Höland, Freywald, Krause, Pester, Schwotzer, Wachtel, Nawert, Riedel
Silvester II: Schünke, Bykow, Fleischmann, Mühlenbeck, Prietzel, Sobottka, Karn, Fuchs

 

3. Platz in Erfurt

Bei der Teilnahme der D-Juniorinnen des FSV Silvester 91 Bad Salzungen am Erfurter TBK Hallencup kehrten die Mädchen von Trainer Edgar Huck mit einem dritten Platz nach Hause. Nach einigen krankheitsbedingten Absagen war nur ein vierer Teilnehmerfeld am Start, das mit einer Doppelrunde den Sieger und die Platzierten ermittelte. Neben zwei Teams des 1.FFV Erfurt und dem FSV Silvester nahm auch das Nachwuchsteam von RB Leipzig teil, das auch den Siegerpokal mit nach Sachsen nahm. Die beiden Erfurter Mannschaften trennten sich im Hin in Rückspiel jeweils 0:5/2:3 für Erfurt II. Gegen Silvester Bad Salzungen unterlag Erfurt I zwei Mal mit ( 2:1/6:2 ) und musste gegen die zweite Vertretung nach dem 0:0 noch eine 1:5 Niederlage hinnehmen. Gegen RB Leipzig hatten alle anderen Mannschaften keine Chance und verloren alle Spiele deutlich. Lediglich Erfurt I zog sich bei der 1:2 Niederlage achtbar aus der Affäre. Am Ende gewann Leipzig verdient und verlustpunktfrei. Auf dem 2.Platz landete die zweite Mannschaft von FFV Erfurt, gefolgt von den Mädchen aus Bad Salzungen und dem ersten Erfurter Team.

Ergebnisse:

Erfurt I – Erfurt II 0:5 / 2:3
Silvester – RB Leipzig 0:10 / 0:4
Erfurt I – Silvester 1:2 / 2:6
Erfurt II – RB Leipzig 1:2 / 0:8
RB Leipzig – Erfurt I 14:0 / 15:0
Silvester – Erfurt II 0:0 / 1:5

Endstand:

1. RB Leipzig 43:1 12
2. FFV Erfurt II 14:13 10
3. FSV Silvester 91 9:17 7
4. FFV Erfurt I 5:44 0

FSV Silvester: Delia Schünke, Lilli Günsch, Milena Prietzel, Paula Bock (2), Hedda Albrecht (4), Letizia Mühlenbeck (3), Fine Hoßfeld, Alwine Albrecht, Caroline Bykow

Sieger beim Hallencup

Am vergangenen Wochenende eroberten sich die E-Juniorinnen des FSV Silvester 91 den Sieg beim 3.Hallencup des VfB Oberweimar. Mit vier Siegen und einem torlosen Remis präsentierten sich die Mädels von Trainer Christopher Unkart extrem kämpferisch und dazu erfolgreich. Weder der Gastgeber Oberweimar (3:0), noch das Team des Humbold Gymnasium (4:0), Team Kennedy Schule Erfurt (3:0) konnten den Silvester Mädchen etwas entgegen setzen. Den höchsten Sieg landete Silvester gegen den FFC Saalfeld mit 8:0 Toren. Lediglich gegen die Mädchen von Einheit Bad Berka gab es beim 0:0 keine Tore. Mit jeweils sechs Treffern von Hanna Rudolph und Emma Cyrus ging die Torjägerkanone gleich zweimal an das Silvesterteam. Ebenfalls in die Torstatistik trugen sich fünfmal Frieda Albrecht und einmal Alina Holleck ein. Neben der Torfrau von Bad Berka wurde auch Angelina Schneider für ihre überzeugendes Torwartspiel mit null Gegentoren als beste Torhüterin ausgezeichnet. Silvester zeigte in allen Bereichen eine rundum gelungene Leistung und eine gute Vorbereitung auf die bevorstehende Landesmeisterschaft am 03.02.19 in Zella-Mehlis.

Ergebnisse:

FSV Silvester 91 BaSa – AG Kennedy Schule Erfurt 3:0 (2x Rudolph, 1x Cyrus )
VfB Oberweimar – FSV Silvester 91 BaSa 0:3 (1x Cyrus, 1x Albrecht, 1x Rudolph)
FSV Silvester 91 BaSa – FC Einheit Bad Berka 0:0
Humboldt Gym. Weimar – FSV Silvester 91 BaSa 0:4 (2x Albrecht, 2x Cyrus)
FSV Silvester 91 BaSa – FFC Saalfeld 8:0 (3x Rudolph, 2x Cyrus, 2x Albrecht, 1x Holleck)

Endstand:

1. FSV Silvester 91 Bad Salzungen 18:0 13
2. FC Einheit Bad Berka 8:0 11
3. Humboldt Gymnasium Weimar 2:7 5
4. VfB Oberweimar 0:3 4
5. AG Kennedy Schule Erfurt 1:6 3
6. FFC Saalfeld 0:13 2

Silvester: Angelina Schneider, Sharico Prietzel, Emma Cyrus, Hannah Rudolph, Anika Häfner, Alina Holleck, Lea Lange, Frieda Albrecht

5. Doppelkopfturnier

Das Neujahrsturnier im Doppelkopf des FSV Silvester 91 wurde bereits in der ersten Serie vorentschieden, denn acht Spieler erreichten hier schon über 1000 Punkte. Die Siegprämie konnte Ralf Denner (m.) mit 2360 Punkten entgegen nehmen. Auf Platz zwei kam Heiko Bonawitz ( r.) ein, der sich 2100 Punkte erspielte. Den dritten Platz belegte mit 2020 Punkten Dirk Siebert (l.) vom gastgebenden FSV. Es folgten auf den Plätzen Ralph Hildebrandt, Manuel Berbalk und Hans Günther. Die Gesamtwertung nach dem 5.Turnier übernahm Herbert Kästner vor Ralph Hildebrandt, Hans Jürgen Hobert, Manuel Berbalk, Günter Schmidt und Marko Rexhäuser. Das nächste Turnier wird am 09.02.2019 ab 15.00 Uhr im Green Horse gespielt.

4. Skatturnier

 

Kurz vor dem Jahreswechsel wurde im Green Horse das vierte Skatturnier des FSV Silvester 91 gespielt. An sieben Tischen wurden die Sieger und Platzierten ermittelt. Die ersten drei Plätze gingen mit über 2000 Punkten vom Tisch. Es gewann Günter Schmidt( m.) mit 2362 Punkten, vor Walter Leutbecher ( r.) der sich 2171 Punkte erspielte und Helmut Scharfenberg (l.) mit 2114 Punkten. Auf den Plätzen folgten Erhard Wettstein, Stephan Jacob und Harald Mente. In der Gesamtwertung übernahm wieder Helmut Scharfenberg die Führung vor Walter Leutbecher, Werner Göcking, Gerhard Heidner, Karl Heinz Dietzel und Manfred Friedrich. Das fünfte Turnier der Achterserie wird am 19.01.2019 ab 13.30 Uhr im Green Horse gespielt.