7. Skatturnier

Knapper Sieg im vorletzten Turnier !

Das siebte Skatturnier der Achterserie des FSV Silvester 91 hatte mit Volkhard Vogt (m.) einen knappen Sieger. 2003 Punkte reichten zum Sieg vor Gerhard Heidner (r.) mit 1915 Punkten. Platz drei ging an Manfred Drechsel (l.) für 1858 Spielpunkte. Es folgten auf den Plätzen vier bis sechs Karl Heinz Dietzel, Ralph Hildebrandt und Hans Günther. Nach dem letzten Turnier vor der Sommerpause am 13.04.2019 kann erst der Gesamtsieger, bei noch zwei Streichergebnissen, ermittelt werden. Es ist also noch Spannung angesagt.

Heimspiel Dreier !

Im Landesklasse Spiel der Frauen vom Wochenende standen sich im Werraenergie Stadion der Tabellendritte Silvester Bad Salzungen und das Schlusslicht aus Wechmar gegenüber. Aber manchmal sind solche Begegnungen durch Überraschungen des vermeintlich schwächeren Gegners geprägt, die aber an diesem Tag nicht eintrafen. Mit einem 12:0 Sieg, in der Höhe noch schmeichelhaften Ergebnis, fuhr Silvester die drei Punkte ein. Nach dem schweren Spiel der Vorwoche gegen Sundhausen, das knapp mit 0:1 verloren ging, war es diesmal ein Match, das auch vom Kopf her dazu verleitet, sich nach überlegener Spielbeherrschung dem Niveau des Gegners anzupassen, was den Trainer Mirko Neetz auch etwas ärgerte. Gerade in solchen Begegnungen besteht die Möglichkeit taktisch und technisch einstudierte Abläufe voll auszuspielen und nicht in den Schongang zu verfallen. Den Torreigen eröffnete Betti Specht in der 11.Minute und Anne Marx glänzte danach mit einem Doppelpack (12./16.), indem sie einen Freistoß aus halblinker Position in den Winkel zirkelte und mit einem unhaltbaren Flachschuss aus 20 Metern Anders im Gästetor überwand. Die schon zeitige Vorentscheidung in diesem Spiel besorgten Specht in der 23. und Anne-Kathrin Hugk in der 29.Spielminute. Für das 6:0 und 7:0 zeichnete wieder Marx verantwortlich, die zunächst einen Alleingang aus dem Mittelfeld abschloss und danach ein Zuspiel in zentraler Position verwandelte. Der 8:0 Halbzeitstand entsprang nach einer Ecke von der linken Seite durch Susanne Kirchner getreten, die Melissa Amling trocken aus zehn Metern einschoss. Eine Minute war in der zweiten Halbzeit gespielt, da traf Specht mit ihrem dritten Treffer zum 9.0 Zwischenstand. Einen satten Schuss von Marx konnte Torfrau Anders zunächst abwehren, doch der Nachschuss von Vanessa Pabst landete in der 53.Minute zum 10:0 im Netz. Susi Kirchner durfte sich kurz vor Spielende mit zwei Toren in der 81 und 90.Minute ebenfalls nach einigen guten Vorlagen in die Torschützenliste zum 11:0 und 12:0 Endstand eintragen. Das nächste Spiel bestreitet Silvester Bad Salzungen am 07.04.2019 in Geismar und möchte seinen Tabellenplatz festigen.

Silvester: Heiß, Ißle, Amling, Storch, Marx, Pabst, Baumhämmel, Kirchner, Specht (Schmidt 57.), Hugk, Schiefner

Wechmar: Anders, Viecenz, Schrickel, Fräbel, Schmidt, Schlüter, Wiedemann, Hering, Wiegand, Matthei, k.A.

Tore: 1:0,4:0,9:0 Specht (11.23.46.), 2:0,3:0,6:0,7:0 Marx (12.16.34.36.), 5:0 Hugk (29.), 8:0Amling (40.) 10:0 Pabst (53.), 11:0,12:0, Kirchner (81.90.)

Schiedsrichter: Björn Tanner

Zuschauer: 30

Keine Punkte im Nachholer !

Nach mehrwöchiger Fußballabstinenz, nur mit einzelnen Spielen in der Halle, wurde am 17.03.19 das Spiel in der Frauen Landesklasse zwischen dem Spitzenreiter TSV Sundhausen und Silvester Bad Salzungen nachgeholt. Ein von Anfang an engagiertes Silvester Team wollte unbedingt die Punkte im heimischen Stadion lassen und bedrängte den Gegner fast die gesamte erste Spielhälfte hinweg. Das es nicht zu zählbarem kam, lag wie schon so oft nicht am Willen, sondern an der Inkonsequenz im Abschluss bei den durchaus vorhandenen Chancen. Konnte noch in der 12.Minute eine Abseitsposition den möglichen Führungstreffer für Sundhausen verhindern, war es in der 36.Minute die unglückliche Mithilfe von Betti Specht , die einen hohen Ball von Stötzel nicht genau mit dem Kopf klären konnte und Brand konnte das Streitobjekt über die herauslaufende Babett Heiß ins Tor zum 0:1 lupfen. Kurz vor dem Pausenpfiff landete ein klasse getretener Freistoß für Silvester leider nur am Aluminium und verhinderte so den verdienten Ausgleich. In der zweiten Halbzeit wurde Sundhausen etwas dominanter ohne aber zwingende Möglichkeiten heraus zu spielen. Silvester merkte man den hohen Kraftaufwand der ersten Hälfte an und Tormöglichkeiten resultierten meist nur noch aus Standardsituationen. Silvester versuchte mit Macht durch Denise Baumhämmel und Anne Marx die drohende Niederlage zu verhindern, scheiterten aber an der Genauigkeit oder an der gut haltenden Silvana Curth. Köhler, Brand und Schreiner sorgte auf der Gästeseite für etwas Entlastung, scheiterten aber ebenso an der Präzision und Babett Heiß. In der 89.Minute hätte Baumhämmel fast noch den Ausgleich besorgt, doch den Drehschuss parierte Curth gerade noch so mit den Fingerspitzen. Am Ende ein glücklicher Sieg der Gäste. Am 24.03. empfängt Silvester ab 14.00 Uhr im Werra Energie Stadion den Tabellenletzten Eintracht Wechmar und sollte sich mit einem Dreier belohnen, ohne dabei den Gegner zu unterschätzen.

Silvester 91: Heiß, Ißle, Storch, Marx, Baumhämmel, Kirchner, Specht, Kallenbach, Hugk, Schiefner, Schmidt

Sundhausen: Cuth, Wolf, Drehmann, Schleif, Köhler, Stötzel, Brand, Hildebrant, Klein, Kästner, Bergmann (Schreiner 51.)

Tore: 0:1 Brand ( 36.)

Schiedsrichter: Oswin Bernhardt

Zuschauer: 20

7. Doppelkopfturnier

Starkes Turnier !

Schon nach der ersten Runde wurde das Turnier vorentschieden. Gleich zwei Spieler erreichten eine Punktzahl von über 2000 Punkten. Am Ende hatte Heiko Bonawitz (m.) mit 2910 Punkten die Nase vorn, vor Hans Jürgen Hobert ( l.) mit 2640 Punkten. Den dritten Platz belegte Herbert Kästner (r.), der sich 2410 Punkte erspielte. Gesamtführender bleibt Hans-Jürgen Hobert, vor Herbert Kästner, Günter Schmidt, Marko Rexhäuser, Ralph Hildebrandt und Karl-Heinz Dietzel. Der Kreismeister wird nach dem letzten Turnier am Sonntag den 07.04.2019 ab 15.00 Uhr im Green Horse ermittelt.

6. Skatturnier

An sieben Tischen wurde das sechste Skatturnier der Achterserie des FSV Silvester 91 im Green Horse gespielt. Am Ende stand Gerhard Heidner (m.) mit 2289 Punkten ganz oben auf dem Treppchen. Guter Zweiter mit 2174 Punkten wurde Harald Mente (l .) vor dem Dritten Rainer Fränkler (r.) der sich 2079 Punkte erspielte. Auf den Plätzen folgten Ralf Denner, Dieter Witt und Manfred Friedrich. In der Gesamtwertung führt weiter Helmut Scharfenberg, gefolgt von Gerhard Heidner, Manfred Friedrich, Walter Leutbecher, Siegfried Korinth und Werner Göcking. Das nächste Turnier wird am 30.03.2019 ab 13.30 Uhr im Green Horse gespielt.

6. Doppelkopfturnier

Am 09.02.19 wurde das sechste Doppelkopfturnier um den Kreismeistertitel im Green Horse ausgetragen. Dabei kam es zu zwei ersten Plätzen, die sich Ralf Denner (m.) und Hans Jürgen Hobert (r.) mit 2220 Punkten teilten. Auch der Dritte Günter Schmidt (l.) knackte mit 2090 Punkten diese Marke. Die Gesamtwertung führt bei zwei noch ausstehenden Turnieren Hans Jürgen Hobert an, gefolgt von Ralph Hildebrandt, Günter Schmidt, Marko Rexhäuser, Herbert Kästner und Manuel Berbalk. Das nächste Turnier wird am 09.03.2019 ab 15.00 Uhr im Green Horse gespielt.

Landesmeisterschaft E-Mädchen

Thüringer Hallen-LM 2018/19 E-Mädchen (03.02.19) in Zella-Mehlis

  1. Platz

FC Einheit Bad Berka

13 Punkte

7:1

  1. Platz

FSV Silvester 91 Bad Salzungen

12 Punkte

12:2

  1. Platz

SG VfB Oberweimar

10 Punkte

7:3

  1. Platz

ASV Erfurt

4 Punkte

5:9

  1. Platz

1. FFV Erfurt

4 Punkte

1:6

  1. Platz

SV Windischholzhausen

0 Punkte

0:11

Aufgebot:
Angelina Schneider (Tor), Emma Cyrus, Hannah Rudolph, Emma Brandt, Anika Häfner, Alina Holleck, Leana Lange, Frieda Albrecht

Tore:
4x Alina Holleck
4x Hannah Rudolph
2x Frieda Albrecht
2x Emma Cyrus

Ergebnisse:
FSV Silvester BaSa vs. SV Windischholzhausen 4:0 (2x Rudolph, 2x Holleck)
FSV Silvester BaSa vs. SG VfB Oberweimar 2:0 (1x Rudolph, 1x Cyrus)
ASV Erfurt vs. FSV Silvester BaSa 1:4 (2x Holleck, 2x Albrecht)
FSV Silvester BaSa vs. FC Einheit Bad Berka 0:1
1. FFV Erfurt vs. FSV Silvester BaSa 0:2 (1x Rudolph, 1x Cyrus)

Silber für die E-Mädchen des FSV Silvester 91 Bad Salzungen hieß es am Ende in Zella-Mehlis.
Bei der Endrunde um die Thüringer Hallenmeisterschaft im Futsal errangen die Schützlinge von Edgar Huck & Christopher Unkart mit Spielwitz, Leidenschaft und Kampfgeist den Vize-Titel. Mit großen Erwartungen starteten die unter Experten als Favorit gehandelten jungen Salzungerinnen ins Turnier. Die ersten drei Begegnungen gegen Windischholzhausen (4:0), VfB Oberweimar (2:0) und ASV Erfurt (4:1) wurden mit fußballerischen Klasse und Dominanz souverän gewonnen. Dabei trugen sich Alina Holleck (4), Hannah Rudolph (4), Frieda Albrecht (2) und Emma Cyrus (2) in die Liste der Torschützen mehrfach ein. Das Duell gegen die ewigen Kontrahentinnen aus Bad Berka sollte zur Entscheidung um den Pokal und zum großen Herzschlag-Finale werden.

 Die Spannung war überall in der Halle zu spüren, lautstark wurden beide Vertretungen von Ihren Anhängen unterstützt. Bis auf einen Gegenangriff, der das Spiel kurz vor Schluss mit 0:1 für Bad Berka entschied, fand das Geschehen in der gegnerischen Hälfte statt. Trotz einiger guter Einschussmöglichkeiten wollte ein Tor für Bad Salzungen nicht fallen. Die Enttäuschung der Kurstädter war tränenreich und riesengroß, als die Mädchen aus dem Ilmtal auch ihr letztes Spiel ohne Punktverlust kurz vor Ultimo für ihre Farben entschieden und sich somit den Meistertitel sicherten. In der letzten Turnierbegegnung sicherten sich dann die Silvester-Mädels mit einem 2:0-Sieg über den FFV Erfurt dann den trotzdem wieder viel umjubelten und gefeierten zweiten Platz.

 

5. Skatturnier

Mit 2038 Punkten aus zwei Mal 36 Spielen holte sich Theo Schumann (m.) den Sieg beim 5. Skatturnier des FSV Silvester 91 am vergangenen Wochenende im Green Horse. Ihm folgte auf Platz zwei Eckart Röth (r.) mit 1968 Punkten. 1756 Punkte reichten Hans Dieter Witt (l.) um ebenfalls als dritter auf das Treppchen zu steigen. Es folgten Manfred Friedrich, Alfred Kircher und Ralf Denner auf Platz vier bis sechs. In der Gesamtwertung führt Helmut Scharfenberg, vor Walter Leutbecher, Karl Heinz Dietzel, Manfred Friedrich,Gerhard Heidner und Werner Göcking. Das nächste Turnier wird am 16.02.2019 im Green Horse gespielt.

Übungsleiter Lehrgang

Grundlagenlehrgang für angehende Übungsleiter und Trainer Der Kreissportbund Bad Salzungen e.V. veranstaltet an den Wochenenden vom 01.02. – 03.02. und 08.02. – 09.02. den nächsten Grundlehrgang für Übungsleiter. Innerhalb der Ausbildung wird den Teilnehmern das Basiswissen vermittelt, über das jeder Übungsleiter und Trainer, gleich welcher Sportart, verfügen sollte. Dieser Grundlehrgang ist Voraussetzung für das Erlangen einer Übungsleiterlizenz und wird somit von allen Sportfachverbänden anerkannt. Themen des Grundlehrgangs sind unter anderem das Kennenlernen von Vereins- und Verbandsstrukturen, das Organisieren von Übungsstunden und das Leiten von Gruppen in direktem Zusammenhang mit sportpraktischen Inhalten. Nähere Informationen und ein Anmeldeformular stehen auf der Homepage des Kreissportbundes zur Verfügung oder sind telefonisch unter 03695/622179 abrufbar.