Der FSV Silvester 91 bedankt sich für die Unterstützung der Stadt Bad
Salzungen und wünscht allen Mitarbeiter der Stadtverwaltung ein gesundes
neues Jahr 2022 !

4. Skatturnier

Das Weihnachtsskatturnier des FSV Silvester 91 war ein gelungener Jahresabschluss. An vier Tischen wurde noch einmal gereizt und gestochen und am Ende hatte Karl Heinz Dietzel (m.) mit 1771 Punkten die Nase vorn. Danach gab es zwei Punktgleiche Spieler auf dem Silberrang. Manfred Friedrich (l.) und Theo Schuhmann (r.) 1742 Punkte. Es folgten Günter Schmidt, Hans Günther und Werner Göcking.
Am 09.01.2022 mit dem 5. Doppelkopfturnier und am 23.01.22 mit Skat wird die Turnierserie im Green Horse fortgesetzt.

4. Doppelkopfturnier

Das 4. Doppelkopfturnier am 05.12.21 fand in Heiko Bonawitz (m.) einen klaren Sieger mit 2050 Punkten.
Hans Günther (l.) wurde mit 1890 Punkten Dritter, vor Karl Heinz Dietzel (r.), der sich 1740 Punkte erspielte.
Es folgten Ortwin Schmeling, Bernd Wey und Dirk Siebert.

3. Skatturnier

An vier Tischen wurde am Sonntag das dritte Skatturnier des FSV Silvester 91 ausgetragen.
Der alte Hase Werner Göcking (m.) zeigte es allen und gewann mit guten 2366 Punkten.
Gerhard Heidner (l.) spielte sich dank einer starken zweiten Runde mit 1880 Punkten auf den Silberrang.
Dritter wurde Volkhard Vogt (r.) mit 1807 Spielpunkten. Es folgten Roland Münch, Manfred Drechsel und
Stephan Jacob. Das Weihnachtsturnier soll am 19.12.21 ab 13.30 Uhr im Green Horse gespielt werden.

3. Doppelkopfturnier

Das dritte Doppelkopfturnier des FSV Silvester 91 am Wochenende gewann Karl Heinz Dietzel (m.) mit 1890 Punkten. Zweiter wurde Bernd Wey (r.) mit 1740, knapp vor Steffen Reum (l.) mit 1730 Punkten.
Es folgten Hans Günther, Ortwin Schmeling und Herbert Kästner.
Das nächste Turnier ist am 05.12.21 um 13.30 Uhr im Green Horse geplant.

Spielwertung

Das Heimspiel der Frauen Verbandsliga zwischen FSV Silvester und TSV Sundhausen sollte auf Antrag der Gäste verlegt werden, was ein weiteres Nachholspiel zur Folge hätte. Dem wurde von Seiten Bad Salzungen (hat erst vier Spiele absolviert) nicht zugestimmt, so dass es zu einem Nichtantritt von Sundhausen wurde.
Am kommenden Samstag muss Silvester Bad Salzungen im Thüringer Landespokal beim FC Thüringen Weida Farbe bekennen und hofft auf ein Weiterkommen in die nächste Runde.
Das nächste Punktspiel wird dann am 28.11.2021 im Ilmenauer Hammergrund ausgetragen.

Weiter erfolgreich !


FSV Silvester 91 Bad Salzungen bleibt nach dem 3:0 Erfolg vom Wochenende weiter Spitzenreiter der C-Juniorinnen Verbandsliga, allerdings mit einem Spiel mehr als Verfolger ESV Lok Meiningen. In einem kontrollierten Spiel waren die Silvester Mädchen diesmal von Beginn an hellwach und versuchten die gegnerische Abwehr mit gekonntem Flügelspiel zu überwinden. Das gelang schon in der achten Spielminute nach einem Angriff über die linke Seite, den Hannah Rudolph mit einem satten Schuss ins lange Eck zum 1:0 abschloss. Danach war es ein verteiltes Spiel, in dem die Gäste auch ihre Möglichkeiten hatten, aber an der sicher haltenden Delia Schünecke nicht vorbei kamen. Emma Cyrus legte in der 32.Minute nach und stellte den 2:0 Halbzeitstand her. Beide Teams mit nur einem Wechsler auf der Bank hatten in Hälfte zwei wenig Möglichkeiten personell auf den Spielverlauf zu reagieren. Silvester kontrollierte das Spiel und konnte in der 58.Minute das Ergebnis auf 3:0 erhöhen. Nach einem Foul an Hanna Rudolph verwandelte Alina Holleck den fälligen Strafstoß flach ins rechte untere Eck. Verdiente drei Punkte, die am nächsten Spieltag 20.11.21 beim Verfolger Lok Meiningen bestätigt werden müssen, was schon eine kleine Herausforderung darstellt.

Silvester: Schünecke,Siewert(Genzel36.),Rudolph,Holleck,Cyrus,Hellenbach,Bevz,Seidler,Mühlenbeck

Bad Berka: Hergt,Pfotenhauer,Heyne,Jautzer,Bietzke,Kerner,Oschatz,Nr.14(Quaiser16.),Jung

Tore: 1:0 Rudolph (8.), 2:0 Cyrus (32.), 3:0 Holleck (58.F.E.)

Schiedsrichter: Katharina Brandt aus Eisenach

Zuschauer: 20

4.Punktspiel der Frauen

Am vergangenen Sonntag konnte Silvester 91 Bad Salzungen endlich sein viertes Pflichtspiel in der Frauen Verbandsliga austragen, während andere Mannschaften schon den Spieltag sechs und sieben absolvierten. Auch diese Konstellation ist mit ein Grund, neben den Verletzten und krankheitsbedingten Ausfällen, das das geplante Spielsystem von Trainer Michael Rößler nur teilweise zum Tragen kommt. Trotzdem versucht das Team an jedem Spieltag das Bestmögliche, was mit drei Siegen und einem Remis vom Ergebnis her stimmt. Mit dem 2:1 Sieg auf dem kleinen Kunstrasenplatz in Bad Langensalza etabliert sich Silvester im Spitzentrio, ohne aber hundertprozentig zu überzeugen. Die frühe 1:0 Führung in der 10. Spielminute durch Nancy Kallenbach nach einer Ecke war folgerichtig, konnte aber trotz etlicher Chancen zunächst nicht ausgebaut werden. Möglichkeiten durch Susanne Kirchner, Melanie Klinzing und Denise Dupke gab es allemal. Dabei stand zum Glück für die Gastgeber Pfosten und Latte im Weg. Kurz vor dem Pausenpfiff schoss aber Dupke (44.) den etwas beruhigenden 2:0 Pausenstand heraus. Damit konnte Silvester zufrieden sein. Im zweiten Spielabschnitt war Silvester unermütlich darauf aus mit weiteren Treffern die endgültige Entscheidung herbei zu führen. Dupke scheiterte zweimal per Kopfball an Torfrau Hustegge, den Schuss von Kirchner lenkte sie mit den Fingerspitzen über die Querlatte und hatte beim Lattenknaller von Sarah Amthor das Glück auf ihrer Seite. In der 85.Minute nutzte Silke Köttig ein Missverständnis in der Abwehr zum 1:2 Anschlusstreffer. Ein verdienter Sieg mit einer stark spielenden Lisa Schiefner in der zentralen Abwehr.
Am kommenden Sonntag 14.00 Uhr steht mit Sundhausen ein starker Gegner im Werra Energie Stadion auf dem Rasen, der Silvester alles abverlangen wird.

Bad Langensalza:
Hustegge,Seidel,Möller,Rieling, Obst, Kutscher(Sörnig79.),Schröder,Herz(Lückert46.),Köttig,Hey,
Mender-Schröder
Silvester:
Heiß,Storch(Ißle46.), Pabst, Dupke,Kirchner, Klinzing, Ulbrich(E.Römhild74.), Kallenbach,
Lämmerhirt, Schiefner,Günther(Amthor65.)

Tore: 0:1 Kallenbach(10.), 0:2 Dupke (44.), 1:2 Köttig (85.)

Schiedsrichter: Franz-Luis Kopka

Zuschauer: 30

2. Skatturnier

Das zweite Skatturnier der Achterserie des FSV Silvester 91 wurde am Sonntag im Green Horse gespielt.
2145 Spielpunkte reichten Günter Schmidt (m.) zum Sieg. Mit 2068 Punkten rangierte Walter Leutbecher (l.)
auf dem Silberplatz und Dritter wurde Frank Schild (r.) mit ebenfalls guten 1860 Punkten.
Es folgten auf den Plätzen Hans Günther, Wolfgang Will und Theo Schumann.
Das nächste Turnier ist für den 21.11.2021 ab 13.30 Uhr im Green Horse angesetzt.