Nachwuchs Solewelt Cup

Bad Berka souverän !

Bei der zweiten Auflage des Nachwuchs Solewelt Cup der C-Juniorinnen vom FSV Silvester 91 ausgerichtet, präsentierte sich die Mannschaft von Einheit Bad Berka sehr ausgeglichen und nahm verdient den Cup 2019 mit nach Hause. Mit einem 2:0 starteten die Schützlinge von Diana Leimbach gegen den FFC Weimar und legten mit dem 1:0 gegen USV Jena nach. Auch die zweite Mannschaft des FSV Silvester, bestehend aus den D-Juniorinnen, konnte die 2:0 Niederlage nicht verhindern, so dass schon eine gewisse Vorentscheidung über den Turniersieg gefallen war.
Silvester I ließ sich in den Anfangsminuten durch zwei Abwehrschnitzer überrumpeln und mussten sich am Ende mit 3:1 geschlagen geben. Im letzten Turnierspiel gegen EFC Ruhla 08 leistete sich Bad Berka eine 0:2 Niederlage, die Ruhla noch den vierten Platz einbrachte. Silvester I setzte sich zu Beginn gegen Silvester II mit 2:0
(M. Klinzing, H. Römhild) durch, trennte sich von Weimar 1:1 (H. Römhild) und besiegte Ruhla durch zwei Tore von Klinzing und E. Römhild, sowie dem Gegentreffer von C.Knauer mit 3:1 Toren. Nach der 1:0 Führung durch Anna Günther gegen USV Jena musste kurz vor der Sirene noch der 1:1 Ausgleich hingenommen werden, was aber am Platz zwei nichts mehr änderte. Silvester II spielte ein gutes Turnier, denn nach den beiden knappen Niederlagen gegen Silvester I und Berka wurde gegen Weimar, Ruhla und Jena jeweils 0:0 gespielt. Dreimal Remis und ein Sieg reichten den USV Jena Mädchen zum dritten Platz. Das Team aus der Goethestadt Weimar landete mit zwei Remis und einem Sieg auf dem fünften Rang. Ein gut organisiertes Turnier durch den FSV Silvester und für die Mannschaft eine optimale Vorbereitung zur bevorstehenden Landesmeisterschaft. Durch die Turnierleitung wurden Laura Stahl (l.) von Ruhla als beste Spielerin, Milena Klinzing (r.) als beste Torschützin (4 Tore) und Delia Schüncke (m.)
als beste Torhüterin beide von Silvester Bad Salzungen ausgezeichnet.

Ergebnisse: Endstand:

Bad Berka – Weimar 2:0
Jena – Ruhla 0:0 
Silvester I – Silvester II 2:0 
Jena – Bad Berka 0:1 
Weimar – Silvester I 1:1 
Silvester II – Ruhla 0:0 
Weimar – Jena 0:1
Bad Berka – Silvester II 2:0
Silvester I – Ruhla 3:1
Silvester II – Jena 0:0
Ruhla – Weimar 0:1
Bad Berka – Silvester I 3:1
Weimar – Silvester II 0:0
Jena – Silvester I 1:1
Ruhla – Bad Berka 2:0

1. FC Einheit Bad Berka 8:3 12
2. FSV Silvester 91 I 8:6 8
3. FF USV Jena 2:2 6
4. EFC Ruhla 08 3:4 5
5. FFC Weimar 2:4 5
6. FSV Silvester 91 II 0:4 3

Bad Berka: Siegel, Seelig, Jes.Geist, Jen.Geist, Ackermann, Werth, Höne, Jüngling
Silvester I: Dierl, Hofmann, H.Römhild, E.Römhild, Günther, Klinzing, Schmidt
Jena: Verhoene, Hahn, Lott, Seifert, Jürgense, Lackner, Uecker, Zeitschel , Geisenheiner
Ruhla : Weißleder, L.Stah, E.Stahl, John, Knauer, Heß, C.Dessow, L.Dessow, Kästner
Weimar : Höland, Freywald, Krause, Pester, Schwotzer, Wachtel, Nawert, Riedel
Silvester II: Schünke, Bykow, Fleischmann, Mühlenbeck, Prietzel, Sobottka, Karn, Fuchs

 

3. Platz in Erfurt

Bei der Teilnahme der D-Juniorinnen des FSV Silvester 91 Bad Salzungen am Erfurter TBK Hallencup kehrten die Mädchen von Trainer Edgar Huck mit einem dritten Platz nach Hause. Nach einigen krankheitsbedingten Absagen war nur ein vierer Teilnehmerfeld am Start, das mit einer Doppelrunde den Sieger und die Platzierten ermittelte. Neben zwei Teams des 1.FFV Erfurt und dem FSV Silvester nahm auch das Nachwuchsteam von RB Leipzig teil, das auch den Siegerpokal mit nach Sachsen nahm. Die beiden Erfurter Mannschaften trennten sich im Hin in Rückspiel jeweils 0:5/2:3 für Erfurt II. Gegen Silvester Bad Salzungen unterlag Erfurt I zwei Mal mit ( 2:1/6:2 ) und musste gegen die zweite Vertretung nach dem 0:0 noch eine 1:5 Niederlage hinnehmen. Gegen RB Leipzig hatten alle anderen Mannschaften keine Chance und verloren alle Spiele deutlich. Lediglich Erfurt I zog sich bei der 1:2 Niederlage achtbar aus der Affäre. Am Ende gewann Leipzig verdient und verlustpunktfrei. Auf dem 2.Platz landete die zweite Mannschaft von FFV Erfurt, gefolgt von den Mädchen aus Bad Salzungen und dem ersten Erfurter Team.

Ergebnisse:

Erfurt I – Erfurt II 0:5 / 2:3
Silvester – RB Leipzig 0:10 / 0:4
Erfurt I – Silvester 1:2 / 2:6
Erfurt II – RB Leipzig 1:2 / 0:8
RB Leipzig – Erfurt I 14:0 / 15:0
Silvester – Erfurt II 0:0 / 1:5

Endstand:

1. RB Leipzig 43:1 12
2. FFV Erfurt II 14:13 10
3. FSV Silvester 91 9:17 7
4. FFV Erfurt I 5:44 0

FSV Silvester: Delia Schünke, Lilli Günsch, Milena Prietzel, Paula Bock (2), Hedda Albrecht (4), Letizia Mühlenbeck (3), Fine Hoßfeld, Alwine Albrecht, Caroline Bykow

Erster Dreier !

Nach zwei Niederlagen gegen Erfurt und Oberweimar konnten die D-Juniorinnen des FSV Silvester 91 Bad Salzungen gegen den Tabellendritten FFC Gera am vergangenen Sonntag einen 3:1 Heimsieg erringen. Dem Trainer Edgar Huck ist es gelungen eine Mannschaft zu formieren, die mit zunehmender Spielpraxis sich in allen Mannschaftsteilen stabilisiert hat. Auch die vom Jahrgang jüngeren Spielerinnen fügen sich gut ein. Schon in der 9.Spielminute gelang Delia Schünecke die 1:0 Führung . Silvester versuchte nachzulegen, wobei leider drei Mal der Pfosten und Querlatte im Weg standen. Auch Gera konnte einige Möglichkeiten nicht nutzen, umso mehr die Freude dann in der 18. Minute, als wieder Schünecke auf 2:0 erhöhte. Fast im Gegenzug eine Unaufmerksamkeit in der Silvester Abwehr und Paula Schimmel verkürzte in der 20.Minute auf 2:1. Mit diesem Ergebnis wurden die Seiten gewechselt. Auf einigen Positionen gewechselt, begann die zweite Hälfte und es waren noch keine vier Minuten gespielt, als der Joker Hedda Albrecht stach und zum 3:1 einschoss. Positionstreu wurde nun das Spiel überlegen geführt. Einziges Manko waren die ausgelassenen Chancen, dabei auch zwei verschossene Handstrafstöße durch Alina Holleck und Frida Albrecht. Ein verdienter Sieg für Silvester, der für das nächste Spiel am 20.10.18 in Saalfeld Mut machen sollte auf mehr.

Silvester: Angelina Schneider, Sharico Pritze (Frieda Albrecht 32.), Alina Holleck, Emma Cyrus (Hedda Albrecht 25.), Lilli Günsch, Fine Hoßfeld (Leana Lange 32.), Milena Pritzel, Delia Schünecke, C.Bykow

Gera: J.Bruckner, Merkel, Pfeifer, Schimmel, Heymann (Bernhardt 32.), Böhme (Pohl 36.), Schöne, N.Bruckner (Escher 32.)

Tore: 1:0, 2:0 Schünecke (9.18. ), 2:1 Schimmel (20.), 3:1 H.Albrecht (34.)

Schiedsrichter: Ronny Maynicke

Zuschauer: 35

 

Spielberichte Nachwuchs

Auch der Silvester Nachwuchs ist Aktiv !

Mit einem vorgezogenen Spiel gegen den 1.FFV Erfurt starteten die D-Juniorinnen des FSV Silvester in die neue Verbandsliga Saison. In den ersten gut zehn Minuten der Partie war Silvester die spielbestimmende Mannschaft und Erfurt schaffte nur wenig Entlastung nach vorne. Etwas überraschend fiel dann in der 12. Spielminute die Erfurter Führung. In der 18.und 20. Minute erhöhten die Gäste auf ein scheinbar sicheres 0:3. Durch die sehr hohen Temperaturen waren mehrere Trinkpausen angesagt, die den Spielfluss der Erfurter Spielerinnen störte. Silvester verkürzte innerhalb von drei Minuten durch Hedda Albrecht auf 2:3 und schaffte durch die gleiche Spielerin kurz nach Wiederanpfiff der zweiten Halbzeit (32.) den 3:3 Ausgleich. Unglückliche Abschläge und Defensivsituationen nutzten in der Folge die Erfurter aus und erzielten noch vier Tore zum 3:7 Endstand. Ein für beide Seiten gutes erstes Saisonspiel, in dem sich Silvester für die kleinen Fehler selbst bestrafte.

Silvester: Schünecke, A.Albrecht, H.Albrecht, F.Albrecht, M.Prietzel, Bock, Holleck, Hoßfeld, Kovac

Spielauftakt mit zwei Gesichtern !

Zum Auftakt der C- Juniorinnen Verbandsliga hatte Silvester die Mannschaft aus Weimar zu Gast. In der ersten Halbzeit war Silvester spielbestimmend. Hinten stand die Abwehr sicher und nach vorne kam man mit viel Tempo zu etlichen hochkarätigen Chancen. Allein Pia Fleischmann lief dreimal ungehindert aufs gegnerische Tor, um dann zu überhasstet abzuschließen. Somit hätten sich die Gäste über einen klaren Rückstand zur Halbzeit nicht beschweren müssen, denn offensiv kaum Möglichkeiten und durch viel Glück noch ohne Gegentreffer. Nach dem Wechsel ein völlig anderes Gesicht beider Mannschaften. Silvester km kaum noch in die Zweikämpfe, agierten zu verhalten und bekamen keinen Zugriff zum Gegner. So musste man innerhalb von fünf Minuten zwei Gegentore hinnehmen, die das Spiel total auf den Kopf stellten. Zwar keimte noch einmal Hoffnung auf , als Fleischmann den 1:2 Anschluss erzielte , aber durch einen Abwehrfehler machten die Goethestädter mit dem 1:3 endgültig den Sack zu. Am Ende aufgrund der guten ersten Halbzeit eine vermeidliche Niederlage, die es jetzt aufzuarbeiten gilt, um für die Auswärtspartie am Wochenende in Bad Berka um 13.00 Uhr gerüstet zu sein.

Silvester: Sobottka, H.Römhild, Günther, Karn (Fuchs 43.), Fleischmann, Klinzing, Schmidt, Dierl

Weimar: Wachtel, Nawert, Selzer, Freywald, Pester, Ketteritsch, Riedel, Kruschke,

Tore: 0:1 Ketteritsch (38.), 0:2 (40.),1:2 Fleischmann (46.), 1:3 Riedel (65.)

Schiedsrichter: Jonas Maul

Zuschauer: 20

Unsere E-Juniorinnen nahmen am 25.08. am ersten Landesturnier in Oberweimar teil. Da wir unseren Mädchen die Gelegenheit zum spielen geben wollen, hatten wir eine Spielerin dabei die noch keine Spielberechtigung hat. Deshalb spielten wir außer Wertung und gewannen das Turnier vor Einheit Bad Berka, ASV Erfurt, FFV Erfurt, VfB Oberweimar und 1.FFC Saalfeld. Für die nächsten Turniere sind wir dann gerüstet und werden sicher ein Wort bei der Titelvergabe mitreden.

Im Rahmen des 1.Landesturniers des TFV für E-Juniorinnen wurde in Oberweimar das Viertelfinale im Landespokal ausgelost.

Spieltermine sind der 22./23.9.18

Das sind die Paarungen:

FFC Gera – 1.FFC Saalfeld

1.FFV Erfurt – EFC Ruhla 08

Sieger aus FF USV Jena/SG Moorental – FSV Silvester Bad Salzungen

FC Einheit Bad Berka – SG VfB Oberweimar

Landespokal

Der Frauen und Mädchenausschuss des Thüringer Fußball – Verbandes loste
im Rahmen der Hallenmeisterschaften die Spiele im Landespokal des weiblichen Nachwuchses aus.

Hier die Paarungen.

B-Juniorinnen ( HF )
SG VfB Oberweimar – ESV Lok Meiningen
SG SV 1901 Wandersleben – 1.FFV Erfurt

C-Juniorinnen ( VF )
F
C Einheit Bad Berka – SpG SG Moorental
FF USV Jena II – 1.FFV Erfurt
SG Mosbacher SV 1911 – SG Weimarer FFC
ESV Lok Meiningen – FSV Silvester 91 Bad Salzungen

D-Juniorinnen ( HF )
1. FFV Erfurt – ESV Lok Meiningen
Sieger aus FSV Eintracht Wechmar/ SG VfB Oberweimar – FSV Silvester 91 Bad Salzungen

Weiterer Erfolg für den Silvester Nachwuchs

Nach der erfolgreichen Qualifikation aus der Vorrunde in Ruhla am 13.01.2018 traten die D-Juniorinnen des FSV Silvester 91 Bad Salzungen zur Landesmeisterschafts Endrunde in der Sporthalle „Grüne Mitte„ in Saalfeld an und wollte unbedingt mit einer Medaille nach Hause fahren. Trainer Edgar Huck hatte sechs Mädchen zur Verfügung und die machten ihre Sache sehr ordentlich. Gleich die Auftaktbegegnung gegen den Favoriten 1.FFV Erfurt wurde durch ein Tor von Paula Bock mit 1:0 gewonnen, was zusätzliche Motivation brachte. Da der ASV Erfurt nicht anreiste wurden diese Spiele alle für den Gegner mit 2:0 gewertet. Im zweiten Spiel hatte Silvester keine Chance gegen den späteren Landesmeister und unterlag klar mit 4:1 Toren. Den Treffer Für die Kreisstädter erzielte wieder Paula Bock. Eine etwas unglückliche 0:1 Niederlage gegen den VfB Oberweimar verhinderte eine noch bessere Platzierung, da im abschließenden Spiel noch einmal ein Punkt beim 0:0 gegen das Team von Einheit Bad Berka geholt wurde. Der zahlreich mitgereiste Anhang konnte sich am Ende mit der Mannschaft über den dritten Platz freuen. Außerdem wurde Leonie Wilhelm (r.) von Silvester Bad Salzungen als beste Spielerin geehrt. Den Pokal für die beste Torhüterin nahm Stella Dumont (m.) von Lok Meiningen entgegen und Melissa Colaccu (l.), ebenfalls Lok Meiningen ,wurde als beste Torschützin für ihre sechs Tore ausgezeichnet.

Ergebnisse:

  • Bad Salzungen – Erfurt 1:0
  • Meiningen – Bad Berka 0:0
  • ASV Erfurt – FFV Erfurt 0:2
  • Oberweimar – ASV Erfurt 2:0
  • Meiningen – Bad Salzungen 4:1
  • Bad Berka – Oberweimar 0:3
  • Bad Salzungen – ASV Erfurt 2:0
  • Oberweimar – Meiningen 0:2
  • FFV Erfurt – Bad Berka 1:1
  • Oberweimar – Bad Salzungen 1:0
  • Bad Berka – ASV Erfurt 2:0
  • Meiningen – FFV Erfurt 5:0
  • Bad Berka – Bad Salzungen 0:0
  • FFV Erfurt – Oberweimar 1:0
  • ASV Erfurt – Meiningen 0:2

Endstand:

  1.  ESV Lok Meiningen 13:1 13
  2.  SG VfB Oberweimar 6:3 9
  3.  FSV Silvester Bad Salzungen 4:5 7
  4. 1.FFV Erfurt 4:7 7
  5. FC Einheit Bad Berka 3:4 6
  6. ASV Erfurt 0:10 0

FSV Silvester 91: Leonie Wilhelm, Fine Hoßfeld, Milena Prietzel, Paula Bock, Letizia Mühlenbeck, Delia Schünke

Trainer: Edgar Huck

 

1. Solewelt Cup Nachwuchs

Video zum Turnier vom SRF

1. Nachwuchs Cup war erfolgreich!

Der erste Nachwuchs Solewelt Cup des FSV Silvester 91 war für alle Beteiligten erfolgreich und wird seine Fortsetzung finden. In Vorbereitung auf die Landesmeisterschaften hatten die Macher des FSV Silvester ein größeres Teilnehmerfeld erwartet. Der Einladung sind am Ende fünf Mannschaften gefolgt, die trotzdem ein faires und zumindest für den FSV Silvester erfolgreiches Turnier ablieferten. Einheit Bad Berka mit ihrer Trainerin Diana Leimbach gewann die Auftaktbegegnung gegen Eintracht Wechmar mit 1:0, konnte in der Folge aber nur gegen die B-Juniorinnen von Wandersleben noch ein 0:0 Remis einfahren . Beide Spiele gegen Silvester I und II gingen jeweils 0:1 verloren , was in der Endabrechnung wegen des negativen Torverhältnisses den vierten Platz einbrachte. Eintracht Wechmar als Fünfter konnte lediglich im letzten Turnierspiel gegen Silvester II ein torloses Unentschieden auf der Habenseite verbuchen. Gegen Wandersleben und Silvester I verloren die Gunkel Schützlinge mit 0:2 und 0:3 Toren. Die beiden Mannschaften des Gastgebers lieferten sich vom ersten Spiel an ein Kopf an Kopfrennen um den Turniersieg, den die zweite Vertretung mit einem Punkt Vorsprung für sich entschied. Ein Lob gab es auch vom Bürgermeister Klaus Bohl, der dem Verein als Veranstalter, ebenso für den Solewelt Cup der Frauen am Sonntag, seinen Dank aussprach. Die Turnierleitung ehrte Vanessa Siegel von Bad Berka als beste Spielerin, Lina Gunkel von Eintracht Wechmar als beste Torhüterin und Pia Fleischmann von Silvester Bad Salzungen als beste Torschützin. Der Dank gilt auch den beiden Schiedsrichtern Alexander Kessler und Kay Nothnick für ihre unkomplizierte Spielleitung.

Paarungen:
Bad Berka – Wechmar 1:0
Silvester I – Wandersleben 1:0
Silvester II – Bad Berka 1:0
Wechmar – Silvester I 0:3
Wandersleben – Silvester II 0:1
Bad Berka – Silvester I 0:1
Wechmar – Wandersleben 0:2
Silvester I – Silvester II 0:1
Wandersleben – Bad Berka 0:0
Silvester II – Wechmar 0:0

Endstand:
FSV Silvester Bad Salzungen II 10 3:0
FSV Silvester Bad Salzungen I 9 5:1
SV Wandersleben 4 2:2
Einheit Bad Berka 4 1:2
Eintracht Wechmar 1 0:6

Silvester II:Sobottka,E.Römhild,A.Römhild,Günther,Amling,Karn,Fleischmann,Dierl,
Silvester I:Tuchlinski,Hofmann,H.Römhild,Klinzing,Schmidt,Ulbrich,Schlechtweg,
Wandersleben: Beck, Kurschner, Thiem, Albrecht, Nagel, Schuchert

Mannschaft blaue Trikots Silvester II, Grüne Trikots Silvester I

Einzelauszeichnungen:
v.l. Vanessa Siegel (beste Spielerin), Lena Gunkel (beste Torhüterin), Pia Fleischmann (beste Torschützin)