Pokalsieger

Der 1.Mai war ein Tag der Pokalfinals im Nachwuchs der Jungen und Mädchen. Bei den C-Juniorinnen schaffte es der FSV Silvester 91 durch einen 3:1 Sieg über Bad Berka ins Endspiel und erwartete im heimischen Werraenergie Stadion den 1.FFV Erfurt. Das war dann auch ein hartes Stück Arbeit am „Tag der Arbeit“, bis der 2:0 Erfolg unter Dach und Fach war. Die Aufregung beider Teams war in den ersten Minuten des Spiel spürbar, waren doch auch zahlreiche Zuschauer anwesend die beiden Teams die Daumen drückten. Nach anfänglichem Abtasten näherte man sich öfter dem gegnerischem Strafraum an, ohne zunächst kein Kapital aus den Angriffen zu schlagen. In der 27.Minute verhängte der souverän leitende Schiedsrichter Fritz Möller nach einem Foulspiel einen Freistoß für Silvester. Alina Holleck legte sich den Ball zurecht und zirkelte ihn aus 18 Metern in den oberen rechten Winkel zur umjubelten 1:0 Führung. Mit diesem Stand ging es in die Halbzeitpause. In den zweiten 35 Minuten musste zumindest Erfurt offensiver werden um den Ausgleich zu erzielen, doch die Abwehr von Silvester stand sicher und ermöglichte der eigenen Sturmreihe bei Kontern etliche Torchancen. So in der 43.Minute durch Hanna Rudolph und Emma
Cyrus die aber Pauline Rösler im Erfurter Kasten entschärfte. Erfurt war bei etlichen Angriffen vor allem über die rechte Seite gefährlich, konnten daraus aber nichts zählbares erzielen. Auch etliche Eckbälle brachten kaum Gefahr vor dem Tor von Delia Schünecke, die ihren Bereich sauber hielt. In der 50. ein Distanzschuss von Emilia Börner, der nur knapp über die Querlatte strich. Die große Chance zum Ausgleich hatte in der 60.Spielminute Ekaterina Abramishvili bei einem Konter der Erfurter, als sie völlig frei vor Schünecke den Ball aus acht Metern rechts vorbei schoss. Im Gegenzug fand Cyrus abermals in Rösler ihren Meister und verfehlte danach bei einem Kopfball das Gehäuse nur knapp. Rudolph hatte in der 65.Minute bei einem Aluminium Treffer das Pech auf ihrer Seite. Ein Angriff der Gäste wurde in der 68.Spielminute abgefangen und den eingeleiteten Konter schloss Emma Cyrus zum vorentscheidenden 2:0 ab. Ein sehr angenehmes und faires Spiel mit jeweils nur einer gelben Karte. Die Ehrungen wurden von der Vorsitzenden des Frauen und Mädchen Ausschusses des TFV Anja Kirchner und der Staffelleiterin Jeannine Rothe sowie von Andreas Obermeier von der Geschäftsstelle des TFV vorgenommen.
Als Girl of the Match wurde Pauline Rösler vom 1.FFV Erfurt zurecht geehrt.

FSV Silvester: Schünecke,Wirsing,Heller(Rudolph23.),Holleck,Cyrus,Börner,Bevz,Seidler,Mühlenbeck

Erfurt: 01 kA.,02 kA.,03 kA.(Nr.9kA.65),04 Francisco,07 Koch,10 Milewski(Nr.6kA.65.), 11 Münschgesang, 13 kA.(Nr.17 kA.56.),14 kA. Abramishvili 23.)

Tore: 1:0 Alina Holleck (27.), 2:0 Emma Cyrus (68.)

Schiedsrichter: Fritz Möller aus Rosa

Zuschauer: 50

 

Pokalfinale perfekt !

Am Ostermontag musste der FSV Silvester im AOK Plus-Landespokal der C-Juniorinnen zum Gastgeber FC Einheit Bad Berka reisen. Das es keine leichte Aufgabe sein wird war vorher klar, um so ungewisser der Ausgang, weil auf beiden Seiten wegen der Ferien und Verletzung einige Stammkräfte fehlten. Trotz körperlicher Überlegenheit von Silvester hielt der Gastgeber über weite Strecken gut dagegen. Bad Berka hatte in der Anfangsphase eine leichte Überlegenheit und hatte in der 5.Spielminute Pech, als ein Schuss von Mathilda Kellner die Querlatte touchierte. Danach sahen die 30 Zuschauer ein verteiltes Spiel , in dem sich keine eindeutige Torchance auf beiden Seiten auftat. Mit dem 0:0 ging es in die Pause. Auch die zweite Hälfte war ein wenig von der Taktik geprägt um möglichst keine Fehler zuzulassen. Nach einem Zuspiel konnte sich Kellner im Silvester Strafraum resolut durchsetzen und war am Torschuss nur durch ein Foul zu bremsen. Julie Oschatz übernahm in der 60.Minute Verantwortung und traf zur 1:0 Führung für Bad Berka. Damit schien zehn Minuten vor Ultimo das Ziel Finale für Silvester in weiter Ferne zu sein. Doch die Freude der Gastgeber dauerte nur drei Minuten. Silvester bekam an der Strafraumgrenze einen berechtigten Freistoß zugesprochen, den Delia Schünecke direkt in der 63.Minute zum Ausgleich verwandelte und damit wieder Hoffnung für das Weiterkommen schürte. Es gab Verlängerung die ebenfalls torlos endete und so musste der Sieger vom Punkt ermittelt werden. Silvester wechselte die etatmäßige Torhüterin Delia Schünecke ins Tor für Alina Holleck und belohnte die Mannschaft und Trainer mit allen gehaltenen Strafstößen, während auf Silvester Seite Hannah Rudolph und Tamia Wirsing zum 1:3 Endstand trafen. Der Endspielgegner wird am 28.04.22 in der Partie zwischen FFV Erfurt und Lok Meiningen ermittelt. Das Finale findet am 01.Mai statt.

Bad Berka: Hergt,Kämpfer,Brandt,Unbehaun,Jautzer,Queiser,Oschatz,Lerche(Seidel25.),Jung

Silvester: Hollek(Kister 70.),Wirsing,Rudolph,Heller,Cyrus (Pritzel 36.),Hellenbach, Schünecke,Bevz,Seidler

Tore: 1:0 Oschatz(60.), 1:1 Schünecke (63.), 1:2 Rudolph( 9m.), 1:3 Wirsing( 9m.)

Schiedsrichter: Michael Haag

Zuschauer: 30

C-Juniorinnen mit Heimsieg !

Auf dem Kunstrasen des Werra-Energie-Stadion standen sich am Samstag zum fälligen Punktspiel der C-Juniorinnen Verbandsliga Silvester Bad Salzungen und EFC Ruhla gegenüber. Mit einem klaren 3:1 Erfolg
setzte sich Silvester wieder an die Tabellenspitze. Emma Cyrus in der 15. und 30. Spielminute, sowie Hannah Rudolph in der 33.Minute schossen eine beruhigende Pausenführung heraus. Nach dem Wiederanpfiff verkürzte Elisabeth Stahl in der 38.Minute auf 3:1. Doch trotz etlicher Chancen auf beiden Seiten vielen keine weiteren Treffer, sodass es am Ende ein verdienter Dreier war.
Zum nächsten Spiel empfängt Silvester am 05.05.22 um 11.00 Uhr den VfB Oberweimar.

Silvester:
Hellenbach(36.Prietzel),Bevz,Seidler,Mühlenbeck,Börner,Rudolph,Wirsing,Holleck,Cyrus

Ruhla:
Seebach,Stahl,Schröder,Günther,Merbold, Schumann(37.Lange),Dietrich,Baumbach,Schröder

Tore: 1:0,2:0, Cyrus(15.30.),3:0 Rudolph(33.), 3:1 Stahl(38.)

Schiedsrichter: Stefan Schleicher

Zuschauer: 20

AOK Plus – Landespokal der Juniorinnen ausgelost

Während einer Tagung  der Staffelleiter im NOFV in Dresden, wurden das Viertelfinale im AOK Plus Landespokal der  B, C und D-Juniorinnen ausgelost. Die Paarungen wurden von Anja Kirchner, Vorsitzende des F&M-Ausschusses des TFV und von Peter Ott ( Staffelleiter ) gezogen.

B-Juniorinnen:

Termin: 12./13.03.22

Spiel 1.   VfB Oberweimar – ESV Lok Meiningen

Freilose: Erfurt, Gera, FC CZ Jena,

C-Juniorinnen:

Termin: 05./06.03.22

Spiel 1. EFC Ruhla 08 – FC Einheit Bad Berka

Spiel 2. 1.FFV Erfurt – VfB Oberweimar

Freilose: ESV Lok Meiningen, FSV Silvester 91 Bad Salzungen

D-Juniorinnen:

Termin: 12./13.03.22

Spiel 1. 1.FFC Saalfeld – ESV Lok Meiningen

Freilose: Erfurt, Bad Berka , Oberweimar, 

Spielbetrieb

Nach der gestrigen, fast fünf Stunden dauernden Vorstandssitzung des TFV stand nach intensiver, aber stets sachlicher Diskussion fest, wie es mit dem Spielbetrieb im Senioren und Nachwuchsbereich auf Landes und Kreisebene weiter geht. Ein Antrag des Spielausschusses auf Wiederaufnahme des Spielbetriebes ab dem 01.03.2022 wurde aufgrund der zuletzt getroffenen politischen Entscheidungen zurück gezogen. Es ergingen dann zwei einstimmige Beschlüsse:

1. Der Nachwuchsspielbetrieb männlich / weiblich wird in allen Altersklassen unter 3G Regeln ab 01.03.2022 auf Landes und Kreisebene wieder aufgenommen.
2. Im Senioren/Frauen Bereich ist eine Fortsetzung unter 2G nicht möglich, war der einhellige Tenor. Daher wird der Pflichtspielbetrieb auf Landes und Kreisebene weiter bis zum 28.02.2022 ausgesetzt. Sollte es durch die politischen Entscheidungsträger bis zum 20.02.22 neue Erkenntnisse geben, wird der Vorstand des TFV kurzfristig erneut beraten und entscheiden.


Ortwin Schmeling
Vors. BSA-TFV
Stellv.Vors.KFA-WT
Vors.FSV Silvester 91
01702250820
o.schmeling@gmx.de

Weiter erfolgreich !


FSV Silvester 91 Bad Salzungen bleibt nach dem 3:0 Erfolg vom Wochenende weiter Spitzenreiter der C-Juniorinnen Verbandsliga, allerdings mit einem Spiel mehr als Verfolger ESV Lok Meiningen. In einem kontrollierten Spiel waren die Silvester Mädchen diesmal von Beginn an hellwach und versuchten die gegnerische Abwehr mit gekonntem Flügelspiel zu überwinden. Das gelang schon in der achten Spielminute nach einem Angriff über die linke Seite, den Hannah Rudolph mit einem satten Schuss ins lange Eck zum 1:0 abschloss. Danach war es ein verteiltes Spiel, in dem die Gäste auch ihre Möglichkeiten hatten, aber an der sicher haltenden Delia Schünecke nicht vorbei kamen. Emma Cyrus legte in der 32.Minute nach und stellte den 2:0 Halbzeitstand her. Beide Teams mit nur einem Wechsler auf der Bank hatten in Hälfte zwei wenig Möglichkeiten personell auf den Spielverlauf zu reagieren. Silvester kontrollierte das Spiel und konnte in der 58.Minute das Ergebnis auf 3:0 erhöhen. Nach einem Foul an Hanna Rudolph verwandelte Alina Holleck den fälligen Strafstoß flach ins rechte untere Eck. Verdiente drei Punkte, die am nächsten Spieltag 20.11.21 beim Verfolger Lok Meiningen bestätigt werden müssen, was schon eine kleine Herausforderung darstellt.

Silvester: Schünecke,Siewert(Genzel36.),Rudolph,Holleck,Cyrus,Hellenbach,Bevz,Seidler,Mühlenbeck

Bad Berka: Hergt,Pfotenhauer,Heyne,Jautzer,Bietzke,Kerner,Oschatz,Nr.14(Quaiser16.),Jung

Tore: 1:0 Rudolph (8.), 2:0 Cyrus (32.), 3:0 Holleck (58.F.E.)

Schiedsrichter: Katharina Brandt aus Eisenach

Zuschauer: 20

C-Juniorinnen

Im Auswärtsspiel beim VfB Oberweimar landeten die C-Juniorinnen des FSV Silvester 91 einen souveränen 6:1 Sieg. Zwei mal traf Emma Cyrus und Letitzia Mühlenbeck und je ein Tor steuerten Alina Holleck und Kim Hollenbach bei.

Erfolgreicher Auftakt !


Mit einem eindeutigen 6:0 Erfolg beim EFC Ruhla 08 starteten heute die C-Juniorinnen des FSV
Silvester 91 in die Verbandsliga Saison2021/22. Zwar war der Start im Stadion an der Nonnenwiese
sehr zäh, was nach der langen Spielpause verständlich war, aber auch, weil Ruhla in der
Anfangsphase mit viel Willen und Spielverständnis zu Werke ging. Silvester kam aber zusehends
besser ins Spiel und sorgte vor der Pause mit drei Toren innerhalb von drei Minuten für den
Knackpunkt und die Vorentscheidung in diesem Spiel. Letizia Mühlenbeck(27.), und zweimal
Emma Cyrus trafen für Silvester. Nach der Halbzeit war es wieder Cyrus die in der (41.) auf 4:0
stellte und Kiana Heller traf in der (50.) Minute zum 5:0. Den Endstand zum 6:0 erzielte Tamia
Wirsing in der (61.) mit einem Traumtor von der Mittellinie. Eine am Ende doch souveräne
Leistung der gesamten Mannschaft, jedoch mit Luft nach oben in allen Belangen.
Ruhla:
Ebert,Stahl,Günther,Lehmann,Dietrich,Schmidt,Baumbach,S.Schröder(M.Schröder 20.),Merbold
(Dittmar 20.)
Silvester:
Schünecke, Cyrus (Siewert 62.),Prietzel,Wirsing,Rudolph(Heller 36.),Hollek(Genzel
60.),Seidler(Bevz 36.),Mühlenbeck,Hollenbach(Börner 36.)
Tore: 0:1 Mühlenbeck(27.), 0:2,0:3,0:4, Cyrus (28.30.41.),0:5Heller(50.),0:6 Wirsing(61.)
Schiedsrichter: Anton Achut
Zuschauer: 25

Saison 2021/22

34 Frauen- und Mädchenmannschaften spielen 2021/22 auf Landesebene

In der Saison 2021/22 spielen insgesamt 34 Frauen- und Mädchenmannschaften auf Landesebene um Punkte. Wie Anja Kirchner, die Vorsitzende des Frauen- und Mädchenausschusses des Thüringer Fußball-Verbandes (TFV), informiert, sind die Ansetzungen mittlerweile im Internet eingestellt.

Höchste Spielklasse der Frauen ist die Thüringenliga. Hier werden die Partien in zwei Staffeln mit diesen Mannschaften ausgetragen:

Staffel Ost (9 Mannschaften – Beginn: 10.09.21)

1.FFV Erfurt II
BSG Wismut Gera
FC Carl Zeiss Jena III
FC Thüringen Weida
SC 06 Oberlind
SG FSV Einheit Eisenberg
SG SV Löbichau
Saalfeld Titan
VfB Oberweimar

Staffel West (9 Mannschaften – Beginn 12.09.21)

EFC Ruhla 08
ESV Lok Meiningen
FSV 1996 Preußen Bad Langensalza
FSV Silvester 91 Bad Salzungen
SG SV Einheit 1896 Breitenbach
SV 1911 Dingelstädt
SV Concordia Riethnordhausen
SV Germania Ilmenau
TSV Sundhausen 1869

Im Mädchenbereich gibt es Thüringenligen bei den B-, C- und D-Juniorinnen mit insgesamt  16 Teams.

B-Juniorinnen (5 Mannschaften – Beginn: 18.09.21)

1.FFV Erfurt
BSG Wismut Gera
ESV Lok Meiningen
FC Carl Zeiss Jena II
VfB Oberweimar

C-Juniorinnen (6 Mannschaften – Beginn: 11.09.21)

1.FFV Erfurt
EFC Ruhla 08
ESV Lok Meiningen
FC Einheit Bad Berka
FSV Silvester 91 Bad Salzungen
VfB Oberweimar

D-Juniorinnen (5 Mannschaften – Beginn: 18.09.21)

1.FFC Saalfeld
1.FFV Erfurt
ESV Lok Meiningen
FC Einheit Bad Berka
VfB Oberweimar

Die E- und F-Mädchen spielen Turnierserien.

Mit freundlichen Grüßen

Hartmut Gerlach

Thüringer Fußball-Verband e.V.

Augsburger Str. 10

99091 Erfurt

Tel: 0171 / 8644156

E-Mail: gerlach.hartmut@t-online.de

Homepage: www.tfv-erfurt.de