C-Juniorinnen

Im Auswärtsspiel beim VfB Oberweimar landeten die C-Juniorinnen des FSV Silvester 91 einen souveränen 6:1 Sieg. Zwei mal traf Emma Cyrus und Letitzia Mühlenbeck und je ein Tor steuerten Alina Holleck und Kim Hollenbach bei.

Erfolgreicher Auftakt !


Mit einem eindeutigen 6:0 Erfolg beim EFC Ruhla 08 starteten heute die C-Juniorinnen des FSV
Silvester 91 in die Verbandsliga Saison2021/22. Zwar war der Start im Stadion an der Nonnenwiese
sehr zäh, was nach der langen Spielpause verständlich war, aber auch, weil Ruhla in der
Anfangsphase mit viel Willen und Spielverständnis zu Werke ging. Silvester kam aber zusehends
besser ins Spiel und sorgte vor der Pause mit drei Toren innerhalb von drei Minuten für den
Knackpunkt und die Vorentscheidung in diesem Spiel. Letizia Mühlenbeck(27.), und zweimal
Emma Cyrus trafen für Silvester. Nach der Halbzeit war es wieder Cyrus die in der (41.) auf 4:0
stellte und Kiana Heller traf in der (50.) Minute zum 5:0. Den Endstand zum 6:0 erzielte Tamia
Wirsing in der (61.) mit einem Traumtor von der Mittellinie. Eine am Ende doch souveräne
Leistung der gesamten Mannschaft, jedoch mit Luft nach oben in allen Belangen.
Ruhla:
Ebert,Stahl,Günther,Lehmann,Dietrich,Schmidt,Baumbach,S.Schröder(M.Schröder 20.),Merbold
(Dittmar 20.)
Silvester:
Schünecke, Cyrus (Siewert 62.),Prietzel,Wirsing,Rudolph(Heller 36.),Hollek(Genzel
60.),Seidler(Bevz 36.),Mühlenbeck,Hollenbach(Börner 36.)
Tore: 0:1 Mühlenbeck(27.), 0:2,0:3,0:4, Cyrus (28.30.41.),0:5Heller(50.),0:6 Wirsing(61.)
Schiedsrichter: Anton Achut
Zuschauer: 25

Saison 2021/22

34 Frauen- und Mädchenmannschaften spielen 2021/22 auf Landesebene

In der Saison 2021/22 spielen insgesamt 34 Frauen- und Mädchenmannschaften auf Landesebene um Punkte. Wie Anja Kirchner, die Vorsitzende des Frauen- und Mädchenausschusses des Thüringer Fußball-Verbandes (TFV), informiert, sind die Ansetzungen mittlerweile im Internet eingestellt.

Höchste Spielklasse der Frauen ist die Thüringenliga. Hier werden die Partien in zwei Staffeln mit diesen Mannschaften ausgetragen:

Staffel Ost (9 Mannschaften – Beginn: 10.09.21)

1.FFV Erfurt II
BSG Wismut Gera
FC Carl Zeiss Jena III
FC Thüringen Weida
SC 06 Oberlind
SG FSV Einheit Eisenberg
SG SV Löbichau
Saalfeld Titan
VfB Oberweimar

Staffel West (9 Mannschaften – Beginn 12.09.21)

EFC Ruhla 08
ESV Lok Meiningen
FSV 1996 Preußen Bad Langensalza
FSV Silvester 91 Bad Salzungen
SG SV Einheit 1896 Breitenbach
SV 1911 Dingelstädt
SV Concordia Riethnordhausen
SV Germania Ilmenau
TSV Sundhausen 1869

Im Mädchenbereich gibt es Thüringenligen bei den B-, C- und D-Juniorinnen mit insgesamt  16 Teams.

B-Juniorinnen (5 Mannschaften – Beginn: 18.09.21)

1.FFV Erfurt
BSG Wismut Gera
ESV Lok Meiningen
FC Carl Zeiss Jena II
VfB Oberweimar

C-Juniorinnen (6 Mannschaften – Beginn: 11.09.21)

1.FFV Erfurt
EFC Ruhla 08
ESV Lok Meiningen
FC Einheit Bad Berka
FSV Silvester 91 Bad Salzungen
VfB Oberweimar

D-Juniorinnen (5 Mannschaften – Beginn: 18.09.21)

1.FFC Saalfeld
1.FFV Erfurt
ESV Lok Meiningen
FC Einheit Bad Berka
VfB Oberweimar

Die E- und F-Mädchen spielen Turnierserien.

Mit freundlichen Grüßen

Hartmut Gerlach

Thüringer Fußball-Verband e.V.

Augsburger Str. 10

99091 Erfurt

Tel: 0171 / 8644156

E-Mail: gerlach.hartmut@t-online.de

Homepage: www.tfv-erfurt.de

Saisonvorbereitung

Die Frauen des FSV Silvester 91 spielen auch in der kommenden Saison in
der Thüringen Liga- Staffel West. Spielbeginn ist der 12.09.2021 um
14.00 Uhr im Werraenergie Stadion Bad Salzungen gegen den EFC Ruhla 08.

Unsere C-Juniorinnen starten einen Tag zuvor , am 11.09.2021, ebenfalls
in die neue Saison der Verbandsliga mit dem Heimspiel gegen den EFC
Ruhla. Anpfiff ist um 11.00 Uhr im Werraenergie Stadion.

Das sind unsere F und E-Mädchen, die in den Landesturnieren des TFV zum Einsatz kommen.

Punkteteilung in Gera !

Im zweiten Spiel der C-Juniorinnen Verbandsliga  musste am Wochenende Silvester nach Gera reisen und konnte beim 2:2 einen wichtigen Punkt mit nach Hause nehmen. Auch beide Trainer, Edgar Huck und Christopher Unkart sind sich einig, dass es ein umkämpftes, stets faires aber am Ende gerechtes Remis war. Es muss außerdem in Betracht gezogen werden, dass, auch in anderen Vereinen so, die Spielfähigkeit mit D-Juniorinnen sicher gestellt werden muss, die auch schon unter der Woche zum Einsatz kamen. Auch die neue Spielfeldgröße muss bei einigen Spielerinnen erst verinnerlicht werden, was zwangsläufig erst mit laufender Spielpraxis eintritt. Silvester kam etwas träge ins Spiel, war aber dann vor der Halbzeit und 20 Minuten in Hälfte zwei das klar bessere Team und gingen in der 16. Spielminute durch Emma Cyrus verdient mit 0:1 in Führung. Diese hielt bis eine Minute vor dem Halbzeitpfiff, als Gera mit einem gut herausgespielten Angriff durch Mila Hofmann das 1:1 erzielte. Sicherlich gaben sich beide Teams mit dem Remis nicht zufrieden. Auch jetzt hatte Silvester wieder den besseren Start und ging in der 40.Spielminute erneut durch Emma Cyrus mit 1:2 in Führung. Was sich im Nachhinein eventuell als kleiner Fehler herausstellte, war das unbedingte Wollen  auf Ergebniserhöhung. Denn genau daraus entstand der erneute Ausgleich. Bei eigener Ecke und hoch aufgerückt wurde diese abgewehrt und der Konter von Jette Merkel saß in der 53.Minute zum 2:2 Endstand. Im weiteren Spielverlauf fehlte dann auch einigen Spielerinnen auf beiden Seiten die nötige Kondition um noch einmal den finalen Schuss zu setzen. Der nächste Gegner ist dann am 01.11.2020 die Mannschaft von FC Carl Zeiß Jena im heimischen Werraenergie Stadion.

FFC Gera: J.Bruckner, Böhme, Merkel, K.a., Meißner ( Hofmann 23.), Schöne, N.Bruckner, Lösche, Schimmel

Silvester: Schünecke, Bevz, N.Prietzel, Holleck, Cyrus, M.Prietzel, Seidler, Bock, Mühlenbeck (Meyer 36.)

Tore: 0:1 Cyrus (16.), 1:1 Hofmann (34.), 1:2 Cyrus( 40.), 2:2 Merkel (55.)

Schiedsrichter: Markus Klotz

Zuschauer: 10 

Auftakt  gewonnen!

Zum Punktspielauftakt in der C-Juniorinnen Verbandsliga war nach dem Spielfreien ersten Spieltag  endlich der Auftakt angesagt, den die Mädchen um Trainer Edgar Huck und Christopher Unkart herbei gesehnt hatten.  Gegner war das Team vom VfB Oberweimar. Spielerisch waren beide auf Augenhöhe und richteten ihre Spielweise offensiv aus. Zu Beginn kam Silvester etwas zögerlich ins Spiel und musste schon in der neunten Minute durch Pia Dargel den 0:1 Rückstand hinnehmen. Doch dieser Rückstand  motivierte die junge Salzunger Mannschaft und die Partie wurde ebenbürtiger. Mit einem schönen Distanzschuss schaffte Paula Bock in der 15.Spielminute den Ausgleich. Noch vor der Pause ging Silvester in der 21.Minute durch den Treffer von Letizia Mühlenbeck mit 2:1 in Führung. Die Gäste drängten nach dem Seitenwechsel zunächst auf den Ausgleich, den Silvester aber geschickt und mit Einsatz verhindern konnte. Es boten sich dadurch Kontermöglichkeiten an, die auch genutzt wurden. Eine von denen wurde dann in der 64.Spielminute durch die eingewechselte Emma Cyrus zum 3:1 Endstand genutzt. Ein erkämpfter aber verdienter Sieg an der Sandspitze in Frauensee. Am nächsten Spieltag muss Silvester beim FFC Gera antreten und da wird sich beweisen, was dieser Auftaktsieg wert war. 

Silvester: Schünecke, Bykow, Bevz, Heller (Cyrus 36.), Wirsing, Prietzel, Seidler, Bock, Mühlenbeck

Oberweimar: H.Rauscher, Dargel (Konold 56.), L.Rauscher, Stula (Nr.13), Nr.4 (Hamrik 36.), Radtke, Mauroner, Klose, Grimm (Philipp 36.)

Tore: 0:1 Dargel (9.), 1:1 Bock (15.), 2:1 Mühlenbeck (21.), 3:1 Cyrus (64.)

Schiedsrichter: Marc Ender

Zuschauer: 15

Landespokal C-Mädchen

25. 08. 2020
VIERTELFINALE IM AOK-PLUS LANDESPOKAL DER C-MÄDCHEN ERMITTELT

In der Halbzeitpause des Halbfinalspiels der Frauen zwischen dem ESV Lok Meiningen und dem SC 06 Oberlind (11:2) wurden am Sonntag (23.08.20) die Paarungen des Viertelfinals im AOK PLUS Landespokal der C-Juniorinnen 2020/21 ausgelost.

Die Kugeln wurden vom Vorsitzenden des Kreis-Fußballausschusses (KFA) Rhön-Rennsteig, Hans Hörnlen, gezogen. Das sind die Viertelfinalbegegnungen:

1. FFC Saalfeld – FSV Silvester 91 Bad Salzungen

FC Einheit Bad Berka – VfB Oberweimar

F.F.C. Gera – EFC Ruhla 08

1. FFV Erfurt – ESV Lok Meiningen

Spieltermin ist Samstag, der 21.11.2020.

Hartmut Gerlach (TFV)

Tag des Mädchenfußballs

Der FSV Silvester 91 e.V. veranstaltete am 22.05.2019 im Werraenergie Stadion in Bad Salzungen den Tag des Mädchenfußballs 2019 des KFA Westthüringen. Nach dreimaligem Anlauf konnte der Verein drei Schulen der Stadt für dieses Event gewinnen. Insgesamt 72 Mädchen der Klassen 1/2- 3/4 und eine Klasse 5 aus der Werratal Schule, Grundschule an den Beeten und der Parkschule erlebten einen sportlichen Vormittag bei verschiedenen Stationen, wie Koordination, Torwandschießen, Dribbling und natürlich auch beim Turnier der verschiedenen Altersklassen. Schon bei der Erwärmung durch Mirko Neetz begleitet, gab es viel Spaß. Alle Mädchen waren überall mit Begeisterung bei der Sache.
Ein erfreuliches Feedback kam von den Klassenlehrerinnen, die sich für ihre Schulen eine Neuauflage wünschten. Der Dank gilt den Vereinsmitgliedern des FSV Silvester 91 Bad Salzungen für die Versorgung und Unterstützung ,sowie auch dem Kreissportbund Bad Salzungen für die Hilfe bei der Veranstaltung. Am Ende übergab der Vorsitzende Ortwin Schmeling, sowie die Vorstandsmitglieder Sibylle Schmidt und Mirko Neetz an die drei Schulen ein Ballpaket und diverse kleine Geschenke für die Teilnehmer. Das Fußballturnier gewann bei der Klasse 5 die Werratalschule, bei der Klasse 3/4 die Grundschule an den Beeten II und bei der Klasse 1/2 die Grundschule an den Beeten I .

Nachwuchs Solewelt Cup

Bad Berka souverän !

Bei der zweiten Auflage des Nachwuchs Solewelt Cup der C-Juniorinnen vom FSV Silvester 91 ausgerichtet, präsentierte sich die Mannschaft von Einheit Bad Berka sehr ausgeglichen und nahm verdient den Cup 2019 mit nach Hause. Mit einem 2:0 starteten die Schützlinge von Diana Leimbach gegen den FFC Weimar und legten mit dem 1:0 gegen USV Jena nach. Auch die zweite Mannschaft des FSV Silvester, bestehend aus den D-Juniorinnen, konnte die 2:0 Niederlage nicht verhindern, so dass schon eine gewisse Vorentscheidung über den Turniersieg gefallen war.
Silvester I ließ sich in den Anfangsminuten durch zwei Abwehrschnitzer überrumpeln und mussten sich am Ende mit 3:1 geschlagen geben. Im letzten Turnierspiel gegen EFC Ruhla 08 leistete sich Bad Berka eine 0:2 Niederlage, die Ruhla noch den vierten Platz einbrachte. Silvester I setzte sich zu Beginn gegen Silvester II mit 2:0
(M. Klinzing, H. Römhild) durch, trennte sich von Weimar 1:1 (H. Römhild) und besiegte Ruhla durch zwei Tore von Klinzing und E. Römhild, sowie dem Gegentreffer von C.Knauer mit 3:1 Toren. Nach der 1:0 Führung durch Anna Günther gegen USV Jena musste kurz vor der Sirene noch der 1:1 Ausgleich hingenommen werden, was aber am Platz zwei nichts mehr änderte. Silvester II spielte ein gutes Turnier, denn nach den beiden knappen Niederlagen gegen Silvester I und Berka wurde gegen Weimar, Ruhla und Jena jeweils 0:0 gespielt. Dreimal Remis und ein Sieg reichten den USV Jena Mädchen zum dritten Platz. Das Team aus der Goethestadt Weimar landete mit zwei Remis und einem Sieg auf dem fünften Rang. Ein gut organisiertes Turnier durch den FSV Silvester und für die Mannschaft eine optimale Vorbereitung zur bevorstehenden Landesmeisterschaft. Durch die Turnierleitung wurden Laura Stahl (l.) von Ruhla als beste Spielerin, Milena Klinzing (r.) als beste Torschützin (4 Tore) und Delia Schüncke (m.)
als beste Torhüterin beide von Silvester Bad Salzungen ausgezeichnet.

Ergebnisse: Endstand:

Bad Berka – Weimar 2:0
Jena – Ruhla 0:0 
Silvester I – Silvester II 2:0 
Jena – Bad Berka 0:1 
Weimar – Silvester I 1:1 
Silvester II – Ruhla 0:0 
Weimar – Jena 0:1
Bad Berka – Silvester II 2:0
Silvester I – Ruhla 3:1
Silvester II – Jena 0:0
Ruhla – Weimar 0:1
Bad Berka – Silvester I 3:1
Weimar – Silvester II 0:0
Jena – Silvester I 1:1
Ruhla – Bad Berka 2:0

1. FC Einheit Bad Berka 8:3 12
2. FSV Silvester 91 I 8:6 8
3. FF USV Jena 2:2 6
4. EFC Ruhla 08 3:4 5
5. FFC Weimar 2:4 5
6. FSV Silvester 91 II 0:4 3

Bad Berka: Siegel, Seelig, Jes.Geist, Jen.Geist, Ackermann, Werth, Höne, Jüngling
Silvester I: Dierl, Hofmann, H.Römhild, E.Römhild, Günther, Klinzing, Schmidt
Jena: Verhoene, Hahn, Lott, Seifert, Jürgense, Lackner, Uecker, Zeitschel , Geisenheiner
Ruhla : Weißleder, L.Stah, E.Stahl, John, Knauer, Heß, C.Dessow, L.Dessow, Kästner
Weimar : Höland, Freywald, Krause, Pester, Schwotzer, Wachtel, Nawert, Riedel
Silvester II: Schünke, Bykow, Fleischmann, Mühlenbeck, Prietzel, Sobottka, Karn, Fuchs

 

Eine starke Halbzeit reicht nicht

Am zweiten Spieltag der C-Juniorinnen Verbandsliga reisten unsere Silvester Mädchen nach Bad Berka, mit dem unbedingten Willen, die ersten Punkte mit nach Hause zu nehmen. So trat man von Beginn an zielstrebig und dominant auf. Eng am Gegner wurden schon früh die Bälle erobert und eröffneten ein Umkehrspiel, um mit feinem Passspiel zum Erfolg zu kommen. Das wurde schon früh in der 7.Spielminute durch Jessie Schmidt belohnt, als sie cool den Ball zum 0:1 ins lange Eck einschoss. Die Gastgeber kamen kaum zur Entfaltung und waren nur durch Zufallsproduktionen gefährlich, die meist durch Unkonzentriertheiten von Silvester ermöglicht wurden. Allerdings muss man wieder einmal der schludrige Abschluss bei zum Teil Hundertprozentigen Möglichkeiten beklagen, um die Führung auszubauen, so Hanna Römhild und Jessie Schmidt jeweils frei vorm gegnerischen Tor. So wurden mit der knappen Führung die Seiten gewechselt. Zum Leidwesen der Trainer zeigten die Silvester Mädchen, wie schon gegen Weimar eine völlig veränderte Einstellung und Spielweise, die den Gastgebern immer mehr Oberwasser verlieh und innerhalb von zwei Minuten wurde durch die Tore von auf den Kopf gestellt. Danach entwickelte sich ein Spiel mit vielen Zweikämpfen im Mittelfeld, ohne das damit für beide Seiten noch etwas Zählbares heraus sprang. So blieb es beim knappen 2:1 Sieg für Bad Berka und Silvester muss weiter auf das erste Erfolgserlebnis warten. Das kann schon im Pokalspiel am heutigen Donnerstag gegen den EFC Ruhla der Fall sein, wenn Silvester sich voll auf zwei effektive Halbzeiten fokussieren kann.

Silvester: Lisa Sobottka, Lana Hoffmann, Hanna Römhild, Emma Römhild, Anna Günther, Pauline Karn (Elisabeth Dierl (55.), Melanie Klinzing, Jessie Schmidt

Tore: 0:1 Jessie Schmidt (7.), 1:1,2:1 Bad Berka