Klassenerhalt erreicht !

Da die Frauen der SV Germania Ilmenau auch am letzten Spieltag in Meiningen nicht mehr punkten konnten haben unsere Frauen den 10.Platz gehalten und somit den Abstieg verhindern können. Selbst verloren unserer Frauen heute bei FSV Uder mit 4:1. Trotz der heutigen Niederlage, Herzlichen Glückwunsch zum Klassenerhalt in der Verbandsliga !

8. Landesturnier D-Juniorinnen

EFC Ruhla gewinnt dank des besseren Torverhältnisses
Im achten Turnier des Thüringer Fußball-Verbandes (TFV) für D-Mädchen, an dem sechs Mannschaften teilnahmen, gewann in Meiningen am 21.05. der EFC Ruhla dank des besseren Torverhältnisses vor dem ESV Lok Meiningen. Die Veranstaltung fand auf dem Kunstrasenplatz, wo der ESV Lok Gastgeber war, statt.
Damit sind die Vorrundenturniere in der Staffel West in dieser Altersklasse abgeschlossen. Am 11.06. werden in Bad Berka die Final- und Platzierungsrunden gespielt. Für die Finalrunde sind die Mannschaften auf den Plätzen eins bis drei qualifiziert.

Endstand des Turniers in Meiningen:

1. EFC Ruhla 6:3 Tore/10 Punkte
2. ESV Lok Meiningen 4:2/10
3. 1.FFV Erfurt 9:4/9
4. VfB Oberweimar 2.2/8
6. FSV Silvester Bad Salzungen 2:4/5
6. Lok/ESV Erfurt 0:8/0

Der Gesamtstand nach acht Turnieren

1. ESV Lok Meiningen 58:10 Tore/97 Punkte
2. 1.FFV Erfurt 56:23/68
3. EFC Ruhla 41:27/67
5. FSV Silvester Bad Salzungen 38:19/63
5. VfB Oberweimar 20:35/53
6. SG Lok/ASV Erfurt 12:58/26
7. FSV Eintracht Wechmar 1:54/6

Hartmut Gerlach

Abstiegsplatz verlassen

Mit einem 2:0 Heimsieg gegen Germania Ilmenau gelang es den Frauen des FSV Silvester Bad Salzungen sich zwei Spieltage vor Saisonschluss von den Abstiegsrängen zu entfernen. Der Bedeutung des Spiels für beide Seiten angemessen ereignete sich in der ersten Viertelstunde vor den gegnerischen Toren wenig, weil sich beide Teams vorsichtig und ohne Fehler zu produzieren, bewegten. Ein erstes Achtungszeichen setzte Silvester durch Annalena Schmidt in der 20. Spielminute mit einem Flachschuss, der nur knapp am linken Pfosten vorbei sei Ziel verfehlte. In der 22. Minute gab es einen Freistoß aus Halbrechter Position zum Tor. Rebecca Gazda zirkelte den Ball hoch in den Strafraum, wo Denise Baumhämmel aus zehn Metern zum 1:0 einschoss. Das gab mehr Sicherheit im Gefüge von Silvester, das nun das Spiel immer mehr an sich zog. Ein Kopfball von Miriam Göbel, die nach ihrem Auslandsaufenthalt nach einem knappen Jahr wieder zum Einsatz kam, nach Gazda Freistoß verfehlte den Ilmenauer Kasten knapp. Die wenigen Ilmenauer Möglichkeiten durch Lisa Sens, Constance Fröhlich und Jennifer Hemmecke wurden von Silvester Keeperin Babett Heiß, die an diesem Tag wieder ein überragendes Spiel ablieferte, gehalten. Zu Beginn der zweiten Halbzeit wird Ilmenau etwas stärker und vergibt durch Sens und Jana Maier in der 47. und 48. Zweimal in aussichtsreicher Position. In der 56. Minute wird Sens ein Ball in den Lauf gespielt, die aber ein weiteres Mal gegen Heiß nur zweiter Sieger blieb. Kurz danach ein erneuter Angriff der Ilmenauer über die linke Seite mit Annekathrin Geinitz, die wieder im eins zu eins gegen Heiß scheiterte. Nach einem Freistoß von Lisa Storch klärte Peggi Stange zur Ecke für Silvester, die nichts einbrachte. In der 62. Spielminute ein sehr guter Angriff von Silvester über rechts und einer Dublette zwischen Schmidt und Betti Specht, die nach dem Eindringen in den Strafraum von den Beinen geholt wurde. Schiedsrichter Patrick Beck zeigte sofort auf den Punkt. Miriam Göbel legte sich den Ball zurecht und vollendete cool zum vorentscheidenden 2:0 für die Kreisstädter. Danach gab es auf beiden Seiten weitere Tormöglichkeiten, die aber alle ungenutzt blieben. Silvester hatte in der 84. nach einem Freistoß von Specht Pech, denn der Ball klatschte an den rechten Pfosten. Ein verdienter Sieg  der am 22.05. im Auswärtsspiel in Schlotheim bestätigt werden sollte, um auch im nächsten Jahr in Thüringens höchster Spielklasse dabei zu sein.

Silvester: Heiß, Wolf, Spieß, Storch, Gazda (Specht 46.), Baumhämmel, H.v. Almsick, Göbel (Iwane 80.), Schmidt, Hugk (Kirchner 84.), Schiefner

Ilmenau: Hemmecke, De-la-Flor Ortuno, Fröhlich (Geinitz 50.), Andreß, Osburg, Stange, Sens, Anlauf, Hofmann, Maier, Morgenroth

Tore: 1:0 Baumhämmel (22.), 2:0 Göbel (62. FE.)

Schiedsrichter: Patrick Beck

Zuschauer: 30

8. Skatturnier

Foto des Gesamtsiegers der Skatturnierserie des FSV Silvester 91 Bad Salzungen Jörg Weber.

Einzel_SK

Das letzte Einzelturnier gewann Heinz Kümpel (m.) mit 2395 Punkten vor Karl Heinz Dietzel (r.) mit 2200 Punkten und Helmut Scharfenberg (l.) der auf 2103 Spielpunkte kam.

8SK

In der Gesamtwertung folgten hinter dem Sieger Jörg Weber (12327 Punkte / 4.v.l.)  Karl Heinz Dietzel (1.v.l.) mit 11469, Helmut Scharfenberg (2.v.l.) mit 10289, Manfred Friedrich (r.) 9973, Ralf Denner (3.v.l.) 9955 und Wolfgang Will (2.v.r.) mit 9862 Punkten. Sie teilten sich das Preisgeld von 500 €. Damit geht die Turnierserie bis September in die Sommerpause.

GesamtSK

Gesamtstand: Skat_2016