Erste Runde gemeistert

Im Landespokal der Frauen hatte der FSV Silvester keinen geringeren Gegner als den Vizemeister der letzten Saison Schott Jena im Werraenergie Stadion zu Gast. Nach den guten Vorbereitungsergebnissen wollten die Neetz Schützlinge auch im Wettkampfbetrieb abliefern, was auch eindrucksvoll gelang. Mit dem Anpfiff durch Schiedsrichter Max Storch übernahm Silvester das Zepter und lies Schott nie zur Entfaltung kommen. Mit klugem Spielaufbau und Flügelspiel wurde die Jenaer Abwehr ein ums andere mal ausgespielt. Die Führung durch Lea Scharfenberg (10.) ins linke untere Eck resultierte aus einem genauen Zuspiel von Rebecca Gazda . Mit einem Doppelschlag in der 20. und 22. Spielminute durch Denise Baumhämmel war das Spiel schon vorzeitig entschieden. Zunächst verwertete sie eine Super Flanke von Beatrice Wolf zum 2:0 und danach einen Querpass von Susanne Kirchner aus der Drehung zum 3:0. Nach einem Zuspiel von Gazda scheiterte Baumhämmel in der 32. Minute an Torfrau Alina Gode die prallen lässt, der Nachschuss von Gazda geht am Tor vorbei. Ihren lupenreinen Hattrick produzierte Baumhämmel mit ihrem Treffer zum 4:0 in der 38. Minute nach Vorlage von Kirchner. In der zweiten Spielhälfte nahm sich Silvester etwas zurück, ohne aber die Kontrolle über das Spiel zu verlieren. Jena gelangte jetzt etwas öfter in die Silvester Hälfte , wurden jedoch nie wirklich gefährlich . In der 53. Minute hält Jenas Torhüterin mit Mühe einen Schuss von Scharfenberg, die dann in der 60. nach einem Eckball Pech hatte, als ihr Kopfball von der Querlatte zurück sprang. Nach einem Foulspiel bekam Jena einen Freistoß zugesprochen, den Sabrina Opel in der 64. Minute aus zentraler Position unhaltbar für Babett Heiß zum 4:1 in den rechten Winkel zirkelte.  Das 4:2, nach einer Unachtsamkeit in der 90. Minute war nur noch Kosmetik. Eine starke erste Halbzeit die für die kommenden Punkspiel Aufgaben zuversichtlich stimmt. Am Sonntag muss Silvester bei den starken Sundhäuser Frauen antreten, die sich im DFB Pokal gegen den FFV Magdeburg gut verkauften. Eine Punkteteilung wäre ein guter Auftakt.

Silvester: Heiß, Wolf, Spieß (Schmidt64.), Storch (Schiefner70.), Gazda, Pabst, Baumhämmel, Göbel, Scharfenberg, Kallenbach, Kirchner

Jena: Hanke, Wöllner, Stegemann ( König24.),B. Gode(Opel57.), Schmidt, A.Gode, Dieckmann, Greve, Kerzel, Wenzel, Pohl

Tore: 1:0 Scharfenberg (10.), 2:0, 3:0, 4:0 Baumhämmel (20.22.38.), 4:1Opel (64.), 4:2Hanke (90.)

Schiedsrichter: Max Storch

Zuschauer : 20

Vorbereitung im Soll

In einem weiteren Vorbereitungsspiel auf die neue Verbandsligasaison fuhr die Silvester Elf vom Trainergespann Neetz/Ströder gegen den Landesklasse Vertreter Mosbacher SV einen klaren 12:2 Sieg ein. In regelmäßigen Abständen sorgten Miriam Göbel, Lea Scharfenberg, Vanessa Pabst und Rebekka Gazda für den 6:0 Pausenstand mit gut herausgespielten Toren. Mit ruhigem Aufbauspiel und zumeist genauen Ballpassagen wurde die Mosbacher ein ums andere mal ausgespielt. Nach dem Seitenwechsel eröffnete wieder Göbel in der 51. Spielminute den Torreigen. Im weiteren Spielverlauf trugen sich Gazda, Baumhämmel, Scharfenberg, nochmals Göbel mit ihrem 5. Tor, und Pabst in die Torschützenliste ein. Nicole Vogel war es vorbehalten die beiden Treffer für die Obermeier Schützlinge zu schießen.
Am Wochenende nimmt Silvester Bad Salzungen an einem Blitzturnier in Geismar teil. Ernst wird es am 21.08.16 im Landespokal mit dem Heimspiel gegen Schott Jena.

Silvester: Neetz, Wolf, Spieß, Gazda, Pabst, Baumhämmel, Kirchner, Scharfenberg, Göbel, Schiefner, H.v.Almsick, Göbel, Schmidt, L.v.Almsick, Isle

Tore: 7./23./26./51./86. Göbel, 12./76. Scharfenberg, 13./87. Pabst, 34./62. Gazda, 71.Baumhämmel  –  78./82. Vogel für Mosbach

Schiedsrichter: S. Butzer