Landesmeisterschaft E-Mädchen

Thüringer Hallen-LM 2018/19 E-Mädchen (03.02.19) in Zella-Mehlis

  1. Platz

FC Einheit Bad Berka

13 Punkte

7:1

  1. Platz

FSV Silvester 91 Bad Salzungen

12 Punkte

12:2

  1. Platz

SG VfB Oberweimar

10 Punkte

7:3

  1. Platz

ASV Erfurt

4 Punkte

5:9

  1. Platz

1. FFV Erfurt

4 Punkte

1:6

  1. Platz

SV Windischholzhausen

0 Punkte

0:11

Aufgebot:
Angelina Schneider (Tor), Emma Cyrus, Hannah Rudolph, Emma Brandt, Anika Häfner, Alina Holleck, Leana Lange, Frieda Albrecht

Tore:
4x Alina Holleck
4x Hannah Rudolph
2x Frieda Albrecht
2x Emma Cyrus

Ergebnisse:
FSV Silvester BaSa vs. SV Windischholzhausen 4:0 (2x Rudolph, 2x Holleck)
FSV Silvester BaSa vs. SG VfB Oberweimar 2:0 (1x Rudolph, 1x Cyrus)
ASV Erfurt vs. FSV Silvester BaSa 1:4 (2x Holleck, 2x Albrecht)
FSV Silvester BaSa vs. FC Einheit Bad Berka 0:1
1. FFV Erfurt vs. FSV Silvester BaSa 0:2 (1x Rudolph, 1x Cyrus)

Silber für die E-Mädchen des FSV Silvester 91 Bad Salzungen hieß es am Ende in Zella-Mehlis.
Bei der Endrunde um die Thüringer Hallenmeisterschaft im Futsal errangen die Schützlinge von Edgar Huck & Christopher Unkart mit Spielwitz, Leidenschaft und Kampfgeist den Vize-Titel. Mit großen Erwartungen starteten die unter Experten als Favorit gehandelten jungen Salzungerinnen ins Turnier. Die ersten drei Begegnungen gegen Windischholzhausen (4:0), VfB Oberweimar (2:0) und ASV Erfurt (4:1) wurden mit fußballerischen Klasse und Dominanz souverän gewonnen. Dabei trugen sich Alina Holleck (4), Hannah Rudolph (4), Frieda Albrecht (2) und Emma Cyrus (2) in die Liste der Torschützen mehrfach ein. Das Duell gegen die ewigen Kontrahentinnen aus Bad Berka sollte zur Entscheidung um den Pokal und zum großen Herzschlag-Finale werden.

 Die Spannung war überall in der Halle zu spüren, lautstark wurden beide Vertretungen von Ihren Anhängen unterstützt. Bis auf einen Gegenangriff, der das Spiel kurz vor Schluss mit 0:1 für Bad Berka entschied, fand das Geschehen in der gegnerischen Hälfte statt. Trotz einiger guter Einschussmöglichkeiten wollte ein Tor für Bad Salzungen nicht fallen. Die Enttäuschung der Kurstädter war tränenreich und riesengroß, als die Mädchen aus dem Ilmtal auch ihr letztes Spiel ohne Punktverlust kurz vor Ultimo für ihre Farben entschieden und sich somit den Meistertitel sicherten. In der letzten Turnierbegegnung sicherten sich dann die Silvester-Mädels mit einem 2:0-Sieg über den FFV Erfurt dann den trotzdem wieder viel umjubelten und gefeierten zweiten Platz.