Silvester hat gewählt

Am Samstag den 14.3. stand die turnusmäßige Jahreshauptversammlung beim FSV Silvester 91 Bad Salzungen auf der Agenda. Trotz der derzeit bestehenden Einschränkungen die alle beachtet wurden waren 37 Mitglieder aus allen Abteilungen erschienen um nach der Eröffnung durch den Vorsitzenden Ortwin Schmeling in die Tagesordnung einzusteigen. Zu Beginn wurde aller Toten gedacht, die im Berichtszeitraum 2016-2020 verstorben sind. Durch die Anwesenden wurde auf Vorschlag Ike Darr als Versammlungsleiter einstimmig gewählt, der auch den weiteren Verlauf der Versammlung leitete. Nach der Genehmigung der Tagesordnung, der Wahl einer Wahlkommission und der Feststellung der Beschlussfähigkeit, erstattete der Vorsitzende den Bericht des Vorstandes. Er analysierte die Arbeit der vergangenen vier Jahre und konnte für den sportlichen Bereich eine positive Bilanz ziehen. Sowohl im Frauen, als auch im Mädchenspielbetrieb wurden die gesteckten Ziele, auch nach einigen Umbrüchen, sowohl im Trainingsstab, als auch in der Methodik und der Personalsituation, erreicht. Leider lässt die Situation im Frauen und Mädchenbereich des Landes keinen regelmäßigen Spielbetrieb zu und auch die Aussetzung des gesamten Spielbetriebes im Fußball lässt bis auf weiteres keine Trainingseinheiten und Pflichtspiele erwarten, was bei allem Verständnis, die bislang schon fast ein Vierteljahr andauernde Spiellose Zeit weiter erhöht. Die Mitgliederentwicklung wies seit 2016 (190) einen stetigen Rückgang aus unterschiedlichen Gründen auf .Zum Jahresende 2019 betrug die Mitgliederzahl noch 146 und konnte bis zur Versammlung am 14.03.2020 auf aktuell 150 angehoben werden. Schwerpunkte für die kommende Legislatur setzte der Vorsitzende in die Entwicklung des Frauen und Mädchenspielbetriebes, der Ausbildung von zwei Übungsleitern zur Lizenz, Ausbildung eines Schiedsrichters/in und Ausrichtung des Tag des Mädchenfußballs und von Turnieren. Er dankte allen ehrenamtlichen Helfern, Sponsoren und Vorstandsmitgliedern für ihre geleistete Arbeit für den FSV Silvester. Sehr anschaulich und nachvollziehbar erstattete der Kassenwart Mirko Neetz den Finanzbericht, der im Resultat einen ausgeglichenen Haushalt nachweisen konnte. Das gute Finanzgebaren des Vereins bestätigte der Kassenbericht von Rolf Schlechtweg verlesen, der die Verwendung der finanziellen Mittel entsprechend dem Satzungsgemäßen Zweck bescheinigte. Er empfahl für den Vorstand die Entlastung. Die Wahl des Vorstandes des FSV Silvester 91 verlief sehr harmonisch und bei allen Kandidaten einstimmig. Ortwin Schmeling steht für vier weitere Jahre als Vorsitzender an der Spitze des Vereins. Ihm zur Seite wurde Dirk Siebert als Stellvertreter gewählt. Das Vertrauen als Kassenwart erhielt erneut Mirko Neetz und Michael Rößler wird sich als Abteilungsleiter Fußball für die sportlichen Belange kümmern. Im erweiterten Vorstand arbeiten mit, Yasmin Spieß als Jugendwart, Sibylle Schmidt als Schriftführerin und Mitgliederverwaltung, Jörg Geissler als Sponsoring Beauftragter, Beisitzer Jugend Denise Baumhämmel, Beisitzer Sport Susanne Kirchner, Beisitzer Gymnastik Franka Taubert und als Ehrenamtsbeauftragte und Seniorenbetreuer Rosemarie Gottbehüt. Als Kassenprüfer wurden Rolf Schlechtweg und Marko Nietsche gewählt. Durch den Kreissportbund Bad Salzungen und den Verein wurden Volker Hoberg mit der Ehrennadel des LSB geehrt, Die Ehrenplakette des Kreissportbundes erhielt Rosemarie Gottbehüt und Timo Rodeck konnte aus den Händen von Ike Darr die Ehrenuhr des KSB entgegen nehmen. Anja Kirchner gratulierte den gewählten Vorständen im Auftrag des Kreisfußball – Ausschusses Westthüringen und wurde als Schiedsrichterin für den FSV Silvester 91 ab der neuen Saison herzlich willkommen geheißen. In seinem Schlusswort dankte Ortwin Schmeling noch einmal für das Vertrauen für alle Vorstandsmitglieder und versprach mit dieser Mannschaft den Verein weiter solide und korrekt zu führen.