Trotzreaktion gezeigt !

Der 4.Spieltag der Frauen Verbandsliga wurde schon am Samstag um 13.00 Uhr eröffnet. Im Stadion an den Saalewiesen standen sich die Saalfeld Titans und Silvester Bad Salzungen gegenüber. Beide Teams hatten am vorherigen Spieltag jeweils Niederlagen zu verdauen. Saalfeld in Meiningen 5:2 und Silvester zu Hause gegen EFC Ruhla 2:3. Man durfte gespannt sein wer die besseren Konsequenzen gezogen hatte und vor allem wie die Schützlinge von Michael Rößler das sich seit Mitte der Woche ergebene Lazarett kompensieren kann. Als Fazit zog der Trainer eine willensstarke, kämpferische und mental gute Einstellung zu der Partie, die dann am Ende auch mit einem völlig verdienten 4:2 Auswärtssieg endete. Konzentrierter Beginn der Begegnung, denn schon in der 8.Minute wurde Luisa Schwamm von Lara Hebeler in Szene gesetzt und sie lies sich die Gelegenheit zur 0:1 Führung nicht entgehen. Doch es dauerte nur vier Minuten bis zum 1:1 Ausgleich durch Josefine Rudat, die eine von den wenigen Unsicherheiten der Silvester Abwehr
nutzte. Das Silvester sich davon nicht beeindrucken lies zeigt das erfolgreich auf Konter angelegte Spiel, denn L.Schwamm erhöhte in der 24.Spielminute auf 1:2. Zu einem ungünstigem Zeitpunkt fiel in der 44.Minute der erneute Ausgleich für die Titans zum 2:2 durch Sophi Rochler. In der zweiten Halbzeit war Willensstärke gefragt weil zum einen die Kräfte nachließen und Susanne Kirchner ausgewechselt werden musste. Die beiden Kücken Delia Schünecke und Letizia Mühlenbeck machten ihre Sache sehr gut und Schünecke erzielte nach Zuspiel von Schwamm mit einem sehenswerten Treffer von der Strafraumgrenze die 2:3 Führung in der 73.Minute. Den Sack band dann Schwamm mit ihren dritten Tor zum 2:4 in der 75.Spielminute zu. Ein Sieg für die angeschlagene Psyche. Am kommenden Sonntag sind die Damen von Germania Ilmenau im Werraenergie Stadion zu Gast und es gilt den Schwung aus dem Saalfeld Spiel mit zu nehmen und weiter zu Punkten. Anstoß ist um 14.00 Uhr

Saalfeld: Neuwirth, Rochler, Hille, Koch (Storch 46.), Cely Zapf, Rudat, Celina Zapf (Gorenko 17.), Liedtke, Jahn, Chmelik, Preller
Silvester: Heiß, Ißle (Mühlenbeck 29.), Amthor, Storch, Pabst, Kirchner (Schünecke 57.), Ulbrich, Hebeler, Günther, Schwamm, Pirl
Tore: 0:1, 1:2, 2:4 Schwamm (8. 24.75.), 1:1 Rudat (12.), 2:2 Rochler (44.)
Schiedsrichter: Wolfhard Pröhl
Zuschauer: 50