Erfolgreiches Silvester Wochenende !

Kann der FSV Silvester 91 seinen Aufwärtstrend in der Frauen Verbandsliga fortsetzen, oder gelingt dem SV Germania Ilmenau die Wiedergutmachung nach der deftigen 1:10 Niederlage beim EFC Ruhla ? Diese Fragestellung ist nicht unbegründet, denn in der vergangenen Saison wurden beide Spiele gegen die Frauen aus dem Hammergrund verloren. Die löchrige Abwehr der Ilmenauer mit bisher 19 Gegentoren sollten die Sturmspitzen von Silvester vor Augen haben, wenn am Sonntag auf dem Kunstrasen der fünfte Spieltag seine Fortsetzung findet. In der Tabelle liegen beide Teams mit drei Punkten Unterschied dicht beieinander, so dass es auf ein Spiel zweier gleichwertiger Mannschaften hindeuten könnte. Doch SV Germania konnte Silvester Bad Salzungen nicht viel entgegen setzen und verlor das Spiel eindeutig mit 4:0. Vom Anpfiff weg übernahm Silvester das Spielgeschehen und lies kein Zweifel an der Ausgangslage aufkommen. In der Startphase gab es schon einige gute Chancen in Führung zu gehen, doch weder Luisa Preißel sah in der 15.Minute die besser postierte Luisa Schwamm in der Mitte und Betti Specht hebelte ein Zuspiel aus sechs Metern über den Kasten. Es reichten dann zehn Minuten vor dem Pausentee um durch die schönen Tore von Luisa Schwamm nach Zuspiel von Melina Klinzing in der 34., dem exzellent getretenen Freistoß aus 18 Metern in den rechten Winkel durch Luisa Preißel in der 39. und dem Schuss von Betti Specht aus 15 Metern ins linke untere Eck in der 44. Spielminute für die gewisse Vorentscheidung zu sorgen. Der zweite Durchgang war geprägt von einer etwas zurück genommenen Gangart von Silvester ohne die Kontrolle über den Spielverlauf zu verlieren, aus der aber Ilmenau auch nichts mehr drauf packen konnte. Bei etlichen Kontern über die Außen vorgetragen, musste Peggy Stange im Ilmenauer Tor Kopf und Kragen riskieren um nicht noch höher in Rückstand zu geraten. Dann war sie aber in der 65.Minute doch geschlagen als ein Schuss von Magdalena Ulbrich von Andrea Pirl zum 4:0 abgefälscht wurde. Silvester rief vor eigenem Publikum eine souveräne Leistung ab, die es am kommenden Sonntag unter den Kernbergen beim FC Carl Zeiß Jena III zu bestätigen gilt. Mit diesem Sieg ist Silvester 91 mit Platz vier in der Tabelle erster Verfolger des Spitzentrios.

Silvester: Heiß, Storch, Mel. Klinzing (Mei. Klinzing 65.), Preißel, Pabst, Specht (Pirl 56.), Ulbrich, (Seidler 80.), Kallenbach, Hebeler, Günther (Mühlenbeck 80.), Schwamm
Ilmenau: Stange, Schwarz, Lienert, Ortlof, Stengel, Gott, Zeise, Maier, Mitzschke (Kosch 46.), Mündeberg, Ochs
Tore: 1:0 Schwamm (34.), 2:0 Preißel (39.), 3:0 Specht (44.), 4:0 Pirl (65.)
Schiedsrichter: Christopher-Piers Schneider
Zuschauer: 40